RSS

Mein Akasha Vermächtnis

Schamanisches Erwachen mit Changes the World.akasha-vermachtnis

Der Zeitgeist bewirkt, dass immer mehr Aufmerksamkeit im übergeordneten Sinne möglich wird. Das Licht, das erleuchtet erinnert uns an die vielen Seelenerfahrungen, die unsere Wanderschaft auf Mutter Erde erschaffen hat. In einem Leben sind wir Schöpfer durch unsere 5 Sinne und gebären unendlich viele Energie-Felder, einer Mit-Schöpfungen gleich, die unauslöschlich gespeichert ist. 80 % unseres menschlichen Verhaltens läuft über die liegende 8 der Unendlichkeitsschlaufe. Das entspricht allen Prägungen, Programmen, Regeln und Gesetzen. Das nicht physische 8. Chakra ist Träger dieser Kodierungen und umgibt jeden Menschen einer Hülle gleich. Im Weiteren besagt das schamanische Wissen, dass die restlichen 20 % der unwandelbaren Zahl 9 unterstehen, dem Chaos, der göttlichen Choreographie. Diese wird dann eingespielt, wenn der göttliche Plan eine Veränderung wünscht. In sich ist die 9 die Welle, die gesurft werden will.

Nach dem Gesetz der Entsprechung verbindet sich die 8 auf der unteren 3D und 4D Ebene mit der 18, die sich auf der oberen 5D Ebene befindet.

In der 18 ist alles enthalten, was je in der planetaren Evolution mitgewirkt hat.

Alle Ebenen der zeitlichen epochalen Raster sind hier verfüg- und abrufbar. Die 18 entspricht der planetaren Bibliothek der Erdmutter, in der alle Aufzeichnungen festgehalten und bewahrt sind. Die Hüter und Meister der heiligen 18 sind die Chuluamadahey, die Karma-Meister. Sie sind die Karma-Lehrer, die unseren Prozess der Menschwerdung begleiten und unterstützen, denn gleichsam sind sie die Hüter unserer Lebensbücher, die in unserer Akasha Chronik abgelegt sind. Sie berichten von der Transformations-Geschichte, in der sich langsam Karma in Dharma – oder Substanz in Spirit wandelt.

Es ist der Lebensprozess einer Seele, der durch das Erwachen die heilige 9 (die Quersumme von 18) benutzt, um selber die Choreographie der Freiheit zu ergreifen.

Das Lebensbuch setzt sich aus zwei Teilen zusammen, dem Karma-Buch und dem Dharma-Buch. Die Essenz oder der Kern meines Karma-Buches ist mein Heiliges Bildnis (sacred Image) – das, was ich auf Erden erschaffen und kreieren möchte. Es geht darum die schamanischen Werkzeuge zu nutzen, mein Heiliges 5 -dimensionales Bildnis, in die 3. und 4. Dimension zu transferieren… das ist der Weg von Spirit in Substanz! Durch das Erkennen der Substanz 2 und ihrer Muster 8, kehrt der Spirit der Vollendung 10, wieder die Substanz zurück.

Es ist wichtig zu wissen, dass es keine kausale Beziehung zwischen der 5. und der 3. Dimension gibt! Das bedeutet, dass ich mit meiner künstlerischen Originalität, das schönste aller Leben erschaffe und selber Held oder Hauptdarsteller/in bin. Doch gibt es ein Raster in meinen Büchern, das sich aus den karmischen Mustern gebildet hat. Dieses entspricht meinen persönlichen Hausaufgaben, die zu erledigen sind. Die Einsicht auf das vorgegebene Muster und dessen Raster ermöglicht es, bewusst zu werden, was geändert werden muss. Je mehr ich von diesen Aufgaben gelöst habe, desto dünner wird das Karma-Raster und das Leben erfährt eine neue Leichtigkeit. Das Abschliessen der karmischen Prägung wird über die 5 Mondzyklen gesteuert und kann somit zum ersten Mal zwischen dem 27. und 30. Lebensjahre geschafft werden. Das weitere Zeitfenster liegt bei 54 bis 57 Jahren in der die Auflösung der karmischen Prägung begünstigt wird. Die Auflösung der ersten 3 Jahre Kindheitsprägung bildet hier den Kern.

Ein grosser Irrtum, dem wir aufsitzen besagt, dass ich erst dann wirklich frei leben kann, wenn ich alle Muster erkannt habe. So ist es aber nicht! Ich muss nicht warten, bis die letzten winzigen Rasterlinien verschwunden sind. Aus ihnen werden weiterhin Einsichten und Erkenntnisse gewonnen, wie das magische Geheimnis der Akasha in das Bewusstsein zu bringt ist. Um diesem auf die Spur zu kommen ist folgende Aussage von meinem Lehrer zu erörtern: Jedes Mal, wenn wir sterben und die Hülle unseres Körpers verlassen, implo- und explodieren die gesamten Energien unserer 5 Schilde in die unmittelbare Umgebung! Mit anderen Worten werden unsere gemachten Lebenserfahrungen beim Übergang in die Mutter Erde übertragen, wo sie von ihr aufgenommen und für immer gehalten werden. Das gesamte Erfahrungs-Bewusstsein wird somit an die Grosse Mutter abgegeben, als Prägung der individuellen Reise. Durch diese Betr8ung entsteht ein grösseres Bild, wie das planetare Bewusstsein der Mutter Erde auch noch geprägt worden ist. Nämlich durch Deine und meine unzähligen Leben! Jedes dieser Leben wurde mit dem Wissen der Karmalehrer vorbereitet damit die Seele, als Träger des Heiligen Traumes, erfolgreich sein konnte. Wohlwollend und unterstützend ist dieser Beistand und erinnert uns JETZT daran, unser Akasha Vermächtnis in den Fokus zu nehmen.

Ein einzelnes Leben wirkt wie ein Puzzleteil, eher klein und unscheinbar. Der grosse Überblick ist nicht gegeben und der verhängnisvolle Glaube, dass nach dem Tod nichts mehr kommt, vermag den Fluss der Evolution zu verlangsamen. Es gibt keinen Tod, sondern nur einen Wechseln von einer, in eine höhere, feinstofflichere Ebene. Das Implantat Tod, das Angst erschafft, muss in allen Inkarnationen entfernt werden und mit einem glücklichen und fröhlichen Verständnis ersetzt werden. Befreiung und Erlösung der irdischen Lasten sind im Moment des Übergangs das grossartige Geschenk. Das Leben kann nicht sterben… es ist ewig, so auch das Bewusstsein mit seinem Inhaber!

Doch hatten wir nicht immer dieses Wissen zur Verfügung, denn unzählige Lebensende haben nicht in Ausgeglichenheit und Freude geendet. Viele Male haben wir frustriert dem Tod in die Augen geschaut, denn selten war es möglich, ein Leben zu vervollständigen. Der grosse Feind der hier seine Attribute zollt, ist das Alter. Die abnehmende Lebenskraft hat sich oft in Resignation, Enttäuschung und Versagen gewandelt. Nicht mehr die Kraft dazu haben erschufen endlose Anschuldigungen und Vorwürfe… nicht alles im Leben erreicht zu haben, brachten Krankheit und schnellen Tod. Doch auch der Wunsch der Seele, schnelle Inkarnations-Zyklen zu wählen, haben aus Strategischen Gründen, kurze Leben geschaffen um gleich wieder inkarnieren zu können.

Um diese Erkenntnisse zu nutzen erschaffe ich folgende Abhandlung. Als Menschen sind wir Bestimmer der Energie, die alle evolutionären Vorgänge selber verfügen! Verfügungen sind unumgänglich, wenn es darum geht, neue Paradigmas zu erschaffen die in der Evolutions-Spirale höher führen. Die Erleuchtung und der Aufstieg wollen von uns Menschen bestimmt werden, so auch das magische Vermächtnis, dass ich in meiner Akasha hinterlegt habe.

Diese Hinterlassenschaft gilt es zu erkennen und zu verstehen, damit ich sie JETZT in meinen magischen Kreis rufen kann. Um das Bild noch etwas deutlicher zu sehen, ist folgendes Verständnis hilfreich:

In jedem Leben habe ich etwas Bedeutsames hervorgebracht. Jedes hat dazu gedient, die Voraussetzungen zu schaffen, die HEUTE den grossen Wandel ermöglichen. In allen Räumen der Zeit, habe ich mit jeder Verkörperung denselben Seelenplan verfolgt und ihn im Kleinen verwirklicht. Doch nie war es möglich dieses individuelle Erbe zu beanspruchen, da es durch den Tod besiegelt und gewissermassen blockiert wurde. Das Implantat Tod fragmentiert und separiert hier unsere gemachten Lebens-Erfahrungen. Zwischen den einzelnen Leben entsteht eine Bewusstseins-LEERE, denn die vielen Inkarnationen haben sich noch nicht, in meinem und im Hologramm der Mutter- Blaupause ausgerichtet und in sich verbunden. Jedes Leben steht gewissermassen alleine da, in der Ungewissheit, wie es weiter geht.

Ja, alles ist mit einander verwoben, doch leider nicht all die wundervollen Lebens-Vermächtnisse, die ich mit jeder Inkarnation geschaffen habe. Jeder einzelne Erfahrungswert ist ein Teil des grossen Bildes, das sichtbar wird, dann, wenn ich die einzelnen Puzzle zu einem Ganzen zusammenfüge.

Die Halterin und Trägerin dieser Werte ist die Mutter Erde, die gesamthaft alle meine Erfahrungen in sich aufgenommen hat, als Teil von ihr! Die Synergie und der Gleichklang mit ihr sind magisch! Die Grosse Mutter kennt somit all meine Erfahrungen und hat meinen Weg, zurück, bis zu meinem ersten Schritt, in sich abgelegt. Sie ist die Akasha als Halterin des holographischen, planetaren Bewusstseins. Sie kennt mich und Dich seit Urzeiten. Nie waren wir wirklich getrennt, denn der Wunsch danach, ihr in ihrer Evolution zu dienen, war eine längst beschlossene Sache. Damit ich die Mutter wieder hören und mit ihr in Verbindung treten kann, muss ich dieses Verständnis reflektieren, sodass etwas Entscheidendes erwacht. Nicht mich als „Einzel-Leben“ zu verstehen, sondern mich, als Planetares-Leben der einen Grossen Mutter anerkennen. Als ein Ego-Wesen anerkenne ich: ICH BIN VIELES!avatars-000073247976-rvmmtf

Diesen neuen Stand der Betrachtung gilt es zu integrieren was mit folgenden Bild verglichen werden kann: Jedes Leben ist ein von mir gewobener Teppich, reichgeschmückt mit Ornamenten und magischen Zeichen. Als Kern, ist in ihm meine Herzenskraft eingewoben. Dieser eine Teppich ist mit allen weiteren Teppichen verbunden, die ich als inkarnierendes Wesen geschaffen habe. Durch das Zusammenfügen aller Teppiche, entsteht das Bild, das als heiliges Bild im meinem Herzen fest verankert ist. So erschaffen alle Verkörperungen ein vollkommenes Ganzes, das als solches erkannt werden will! Alles ist schon gelebt und alles wurde von mir schon gewoben. Mit dieser neuen Ausrichtung wird der Raum der Macht wieder geboren, denn jedes Herz, in all den vielen TeppICHen, trägt dieses Potenzial in sich…

die Macht meines Herzens, das aus vielen Herzen erfahren und geschaffen worden ist!

Die Liebe ruft nach diesem Herzen der M8, damit wieder m8voll gem8 wird, was den heiligen Aufträgen entspricht!

Diese neue Macht des Herzens verändert den Lauf der Schritte, sodass jeder, ein Schritt zur der Freiheit wird… Schritt für Schritt, immer wieder eine neue Chance! So erweitern sich die Einsichten und das grössere Verständnis für die vielen Teppiche wächst. Wie viele von ihnen habe ich auf Mutter Erde ausgelegt und hinterlassen und welche magischen Geheimnisse habe ich in sie eingewoben? Wie haben sie sich in die Mutter Erde eingewoben und wie habe ich mich mit den Teppichen aller Menschen verbunden? Wie fühlt es sich an, als individueller Akasha-Teppich im grossen Feld der Planetaren Mutter mitzuwirken? Wer und was bin ich mit meinen Teppichen im morphogenetischen Seelenteppich aller Menschen 15? Diese und ähnliche Fragen bringen wichtige Reflektionen, die mich daran erinnern , zu Erwachen.

Antworten werden über die Fragen gegeben, denn nur wer fragt kann gehört werden.

Jetzt ist das Leben eine Chance, nicht nur mein heiliges Bild zu sehen, sondern darüber hinaus auch bewusste Schritte im Dharma-Buch des Lebens zu machen. Mich neu, auf einer höheren Ebene erfahren, mit neuer Verbundenheit mit ALLEM WAS IST.

Um dieses Bild noch etwas bunter zu machen, hier der betreffende Auszug aus der Aufstiegs-Pyramide die die Akasha aus einem weiteren Blickwinkel betrachtet:

Der 18. Stein wird von der Persona, die sich der vielen Masken oder Raster bedient, getragen. Der Hüter des Platzes ist das Dharma. Die Persona hat unzählige Rollenspiele übernommen, die es zu verkörpern galt. Sie stehen in Verbindung zum Persönlichkeits- Sinn vom Selbst, dem 4., 5. und 6. Chakra. Mit ihnen berühren wir die äußere Welt und erschaffen dadurch einen persönlichen Ausdruck unserer Reise, mit allen unseren Gaben und Werten. Hier werden uns die Lebensbücher offenbart, die wir in vielen Verkörperungen und unterschiedlichen Zeiträumen geschrieben haben. Das Erkennen aller Zusammenhänge der verschiedenen Leben ermöglicht uns die Auflösung der restlichen Schatten, mit ihren geschlossenen Symbolen. Aus Karma wird Dharma, die Befreiung aus dem Karmischen Rad des Lebens.

Um diesen Weg zu gehen, erhalten wir jede Unterstützung von den Karma-Meistern, die Bewacher der Vergangenheit, des Wärtigen (Gegenwart) und das Künftigen (Zukunft) sind. Als Hüter und Halter meiner Lebensbücher sagen sie: Sei bereit Fehler zu machen, sodass du lernst und deine Aufgaben machen kannst! Fehler können deine grossen Lehrer sein! Gehe in Freude und Sanftheit durch die Zyklen deiner Lebenserfahrung! Und erinnere, es gibt keinen kausalen Zusammenhang von Ursache und Wirkung zwischen der 3. und der 5. Dimension! Also lebe das schönste Leben, das du dir erträumen kannst. Jetzt hast du sogar die Möglichkeit formlos zu werden, um jede Form anzunehmen, die du nur möchtest! 

Ein weiteres Geheimnis ist, dass mein magisch-mystischer Charakter ein Teil meiner Akasha ist. Er trägt vier Merkmale: Charisma, magische Anziehungskraft, gegenseitiger Kraftgewinn und Mystik oder Mysterium. Diese vier kombiniert mit der weiblichen Seite, der Mondgöttin 18, kreiert die Magie aller Erscheinungen durch die magischen Gaben.

  1. Die Mystik und das Mysterium stehen in Verbindung mit meinen vielen Teppichen, die meine multidimensionale Seele in allen Inkarnationen durch mich gewoben hat 14.
  2. Der Kraftgewinn für beide Seiten wird durch das Verständnis geschaffen, dass ich mit allen Teppichen durch EIN Energie-Netz verbunden bin.
  3. Die magische Anziehungskraft entsteht durch die Neu-Vernetzung mit allen Teppichen in den unterschiedlichen Welten des morphogenetischen Feldes 15.
  4. Charisma ist der Ursprung der Seele und findet über den Weg durch die vielen Raster seinen persönlichen Ausdruck. Die eigene Wertschätzung, das Selbstvertrauen und die Hingabe ans Leben sind hier integrierte Werte.

Es sind ca. 5 % von den Menschen, die ihren magisch-mystischen Charakter entwickelt haben und, so hoffe ich, werden es täglich mehr! Wir selber entscheiden, wann sich das Abenteuer als persönliches Mysterium vom, Mann-Sein oder Frau-Sein, offenbart.

Nun, damit sich alles zu einem Ganzen fügt, stelle ich folgende Verfügungen in den Raum:

Ich….. …. als planetares, multidimensionales Wesen, verbunden mit meiner Seele und meinen Verkörperungen im Licht verfüge, dass JETZT alle meine Teppiche – jeder steht für ein Leben, zu einem grossen Teppich zusammen gewoben werden! Dafür bitte ich die Karma-Meister um Unterstützung und Führung. Im Weiteren verfüge ich, dass mein Vermächtnis aus jedem Leben sichtbar wird und sich mir JETZT offenbart, als Teil meines Erbe! Ich bitte die Mutter Erde meine Blaupause neu auszurichten, sodass ich mich als planetares Wesens erkennen und erfahren kann. Im Weiteren verfüge ich, dass im grossen Seelenfeld aller Menschen, eine Verschmelzung stattfindet, damit jedes Wesen mit der einen grossen Menschenseele verbunden und versiegelt ist! 

So ist verfügt, dass die eine Rasse der Menschheit, die Kraft und Macht ihrer gemeinsamen Herzen JETZT zu einem Ganzen, dem HERZEN ALLER MENSCHEN zusammen fügt! 

Mögen die Karma-Meister JETZT diese Verfügungen in der Akasha in Kraft setzten. SO IST, so ist verfügt! 

Ich danke dem Himmel für seine Unterstützung und ebenso für Deine! Deine Erkenntnisse, Deine Medizin und Gaben, Dein Vertrauen und den Wunsch nichts Glauben zu müssen, sondern einfach zu machen. Wissen will erfahren und gelebt werden, als Inspiration für jeden neuen Schritt im Leben. Ich danke fürs Teilen und Weiterreichen… einen zweiter Beitrag, MEIN AKASHA ERBE wird zu diesem Thema folgen. 

Namastè 

 

Changes the World

 

Mein letzter Beitrag beleuchtet den großen Häuptling, der den Weißkopfseeadler als Medizin mit sich bringt und mit ihm ein hohes Transformations-Potential, das jeden erreicht.

Donald Trump schamanisch betr8et…

donald-trump3

 

2 Antworten zu “Mein Akasha Vermächtnis

  1. Thomas Schuhmacher

    9. Februar 2017 at 4:18

    Das ist eine sehr mächtige Verfügung..da ich momentan nicht auf der ganzen Höhe war..musste ich diese erst mal Stoppen ..bis ich wieder voll auf der Höhe bin..eine der wirkungsvollsten Verfügungen..die Du hier eingestellt Hast..
    Meinen tiefsten Dank für diese Verfügung…diese sprengt Ketten..
    Liebste Grüße..Thomas

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: