RSS

Rad des sexuellen Geschmacks

batik-traum

Reise durch 3 Medizinräder – Der sexuelle Geschmack – Die 5 Sinne –  Die 5 Widerstände.

Das PDF zum Navigieren: Rad des sexuellen Geschmacks & Rad der 5 Sinne & Rad der 5 Widerstände

Ein weiteres Rad für persönliches und gemeinsames sexuelles und spirituelles Wachstum ist das Rad des sexuellen Geschmackes und der 5 Sinne. Mit einbezogen sind hier die verschiedenen Geschmäcker unserer Säfte und unserer Transpiration, die beim Sex eine wesentliche Rolle spielen. Die im Rad kursiv geschriebenen Worte sind im negativen Bereich und weisen auf unerledigte Themen hin. Ein Geschmack enthält sehr viele Informationen – ob einem etwas schmeckt oder nicht, wird einem sehr schnell bewusst. Hier möchte ich ein Tabu lüften, denn ja, es bedarf frischer Luft um all die gehaltenen Emotionen zu erfrischen, die oft einen fürchterlichen Gestank erzeugen können. Sie werden zu den größten Geruchs-Tyrannen und können angewandt werden, um Sexualität von sich zu weisen – sie können zu „Waffen“ werden und somit die Sexualität ungenießbar machen. Ein schlechter Geruch und Geschmack erlauben keine Frische, dies ist ihnen zuwider. Die Erinnerung daran dass Blumen fantastisch riechen, darf (muss) eine neue Vision erschaffen, die besagt: eine Vagina ist wie eine wohlriechende Blume, deren Blüten-Geruch in alle Himmelsrichtungen vom Wind der Inspiration getragen wird. Lockend, verführend und betörend als unsichtbare Kraft, die auf alles belebend einwirkt. Und der Penis ist der Blüten Kelch, dessen Licht und Aufrichtigkeit die weibliche Inspiration zum vollendeten Gedicht des Lebens erweckt.

  1. Die Reise durch das Rad der Sinne und Geschmäcker beginnen wir im Osten, dem Platz des Feuers als spiritueller Bereich. Der Sehsinn ist hier die bestimmende Kraft, der als Fokus die höchste Energie durch Berührung erschafft. Das rechte Auge sieht (berührt) nach Außen und ist extrovertiert, das Linke, introvertierte weibliche, nach Innen. Der Geschmack ist hier eher neutral und fast geschmacklos, ähnlich dem Feuer, das in seiner Reinheit geruchlos brennt. Im Negativbereich riecht es abgestanden und benötigt eine Durchlüftung, verströmt keine inspirierende Vision, sodass sich das Feuer nach einer Beatmung sehnt.
  2. Im Westen, dem körperlichen, sind unsere Ohren die alles hören. Hier sind es die Körperpositionen, die ein eigenes Rad erschaffen, das ich demnächst abhandeln werde. Die Geschmäcker sind hier wesentlich vielseitiger, da der Körper als Gefäß ein Halter der Energie ist. Im positiven ist der Geschmack Appetit anregend und beflügelt den oralen Sex einer Mahlzeit gleich. Verschlingen und essen wollen, werden als Inspiration erfahren und ermöglicht einen nahrhaften Genuss. Im negativen bewirken hier die verschiedenen Geschmacksrichtungen eine abstoßende Wirkung. Der Geschmack kann sauer und oder scharf sein, Ammoniak oder metallischer Säure gleich, der den Liebesakt massiv beeinflusst. Hier sind es im Körper gehaltene Missbrauch-Programme, die sich in Krankheiten wandeln oder bereits gewandelt haben. Sie sind ein unbestechlicher Hinweis darauf, dass der Körper einer energetischen Reinigung bedarf. Das Auflösen alter Verträge und ein tiefgehendes Verständnis für die gehaltenen Körperkodierungen sind hier gefragt. Hier gilt es auch die Frage zu klären: benützt die betreffende Person den übelriechenden Geschmack als Waffe, um die Sexualität nicht leben zu müssen? Wenn ja, muss eh die gesamte Geschichte neu geschrieben werden, sodass die Sexualität als Geschenk des Schöpfers wieder den gebührenden Stellenwert erhält. Auf diesem Platz geht es auch darum, der Erdmutter oder der Erdgöttin ein Gebet zu schicken, um Antwort auf die gestellten Fragen zu erhalten. Ohne Fragen keine Antworten!
  3. Im Süden, dem Platz des Wassers, betreten wir den emotionalen Bereich. Das Kind in Unschuld und Vertrauen, das in allen von uns präsent ist. Hier ist der Geschmacksinn zu Hause, der Im Idealfall die lieblichen, honiggleichen Geschmäcker mit in den Liebesakt einbringt. Süß sind hier die Erfahrungen und wohlriechend die Verbindung die entsteht. Die Emotionen können ungehindert fließen und ermöglichen den Himmel auf Erden zu erschaffen. Wo die Frische des Wassers sich zeigt, ist auch der Körper als Gefäß und der Wind der Gedanken rein, was die sinnliche Intimitäts Welle ermöglicht zu reiten. Im negativen wird das Wasser vom Fließen gehindert, was ein stehendes Wasser sehr schnell in eine Kloake verwandelt, die zum Himmel stinkt. Die Feinde der Scham, Schuld und Schande machen sich hier bemerkbar, denn jedes dunkle Angst-Muster als Feind erschafft einen eigenen Geschmack, der als Cocktail keine guten Dienste leistet. Hier kann die Schärfe des Geschmackes alle Nuancen annehmen, die den Genuss in jeder Hinsicht eliminiert.
  4. Im Norden finden wir den frischen Wind der alles Leben beatmet. Der Geruchsinn ist hier der Empfänger und ermöglicht uns, im besten Fall schon Aura weit das zu riechen, was inspirierend duftet. Die Insekten haben diese Gabe, die wir wieder zu erlernen haben. Als magnetische Gedankenräume können wir das wohlriechende in unseren Energie-Kreis ziehen – allein die Absicht macht es möglich. Der Geschmack den wir hier riechen oder schmecken ist blumig, fruchtig oder bitter süß. Sie erzeugen Lust und inspirieren unsere Gedanken diese zu reflektieren. Mentale Gewohnheitsprogramme machen, dass wir hier ins Negative abgleiten und dadurch einen sauren und bitteren Geschmack erschaffen, der eine schlechte Ernte einbringen wird. So kreieren auch hier die Muster ihre eigenständigen Geschmäcker, die sehr individuell geschaffen werden können. Neue wohlriechende Verträge sind hier gefragt, die die alten verstaubten Verträge ablösen und neue Winde in Bewegung bringen.
  5. Im Zentrum des Rades befindet sich der Tastsinn, der als Katalysator alle umliegenden Plätze belebt. Der übersinnliche Geschmack der hier kumuliert, ist die Frische der Bergluft oder der Meeresbrise, die hier als Magie zum Tragen kommt. Hier kann der Eingang zur Sexualmagie gefunden und geschaffen werden, die als Basis diese Qualität der Reinheit als Voraussetzung einfordert. Diese Magie entsteht dann, wenn eine Absicht in den Liebesakt als Fokus mit einbezogen wird, um durch die Orgasmus Energie einen schöpferischen Akt zu manifestieren. Grundvoraussetzung dafür sind ein ausgeglichenes Verhältnis zu allen 5 Elementen und den 5 Schilden.

Eine Bitte habe ich an alle Männer und alle Frauen die Deos benützen. Verzichtet bitte darauf (denn sie sind eh vergiftet) und stattdessen erlaubt Euch wieder die körpereigenen Düfte zu erfahren. Geschmäcker und Düfte sind Lehrer und haben Antworten auf bestimmte Erscheinungen und Begebenheiten. Sie zu bedecken macht sie nur aggressiver und deftiger. Sie wollen verstanden und anerkannt werden, selbst dann, wenn es übel riecht. Sie zu respektieren ermöglicht die Veränderung hin zu der Vision, die sie signalisieren. Das fließende, reine Wasser und der frische Wind unterstützen diese Aktionen der Neuprogrammierung. Auch die Blumen sind wundervolle Spiegel, die wirkungsvoll als Selbstreflektion genutzt werden können. Denn Du bist wie eine wohlriechende Blume –  Du hast es einfach vergessen. Sich betreffend des eigenen Körpergeruchs schuldig zu fühlen, wirkt dagegen und intensiviert das Ganze. Grundsätzlich gilt: alles was einem nicht gefällt MUSS bedingungslos angenommen werden – erst jetzt kann es als Segment aus der eigenen Energiematrix gelöst, abgetrennt und entfernt werden!

Als Menschen reisen wir alle durch die großen Monde der Mondzyklen. Aus ihnen wird ersichtlich, dass wir 27 Jahre unterwegs sind, um wieder auf demselben Kreis der Erfahrung zu gelangen. Gemäß den Zyklen treten wir in den kleinen Westmond im großen Südmond mit 12 Jahren in die Pubertät ein, dem Platz des Physischen. So ist es verständlich, dass nach weiteren 27 Jahren eine zweite Pubertät auf unserer Lebens-Agenda steht, nämlich mit ca. 39 Jahren. Eine dritte kann durchwegs sich im weiteren Leben einstellen, dann, wenn die Seele diese Erfahrungen sich wünscht. So bitte ich Dich, eine neue Einstellung zum Leben einzunehmen, dass das Unerwartete ermöglicht und manifestiert. Es ist nie zu spät als Lehrling das Leben zu erkunden. Das Abenteuer kennt kein Ende, sondern höchstens verschiedene Stufen, die es zu erklimmen gilt.

Das Rad der 5 Widerstände gibt Einsicht in die Lebensherausforderungen mit denen wir konfrontiert sind. Sie ermöglichen uns, unsere gewohnten Verhaltensweisen zu erweitern, um Neues kennen zu lernen. Das Leben findet am Rande statt, da wo ich hineinspringen muss um den mir bekannten Raum zu verlassen. Jeden Tag etwas Neues, Unbekanntes zu erforschen  ist die beste Medizin die eigenen Erfahrungen zu bereichern. So sind Zweifel (1), Unsicherheit (2), Angst (3), Unterdrückung (4) und Schuld, Schimpf und Schande (5) die wahren Feinde des Lebens. Das Vertrauen ins Leben wurde bis anhin nicht gefunden und doch freut es sich darauf, ein hilfreicher Begleiter an Deiner Seite und mit Dir unterwegs zu sein. Der Magnetismus, der dabei geschaffen wird, wird mit Sicherheit alle Feinde aus Deinem Energie Kreis verbannen. Das Leben in Vertrauen ist nicht boshaft, die Feinde hingegen schon – vertraue, denn Du bist nie allein. Immer schaut Der Schöpfer durch Deine Augen, hört durch deine Ohren, fühlt durch Deine Hände, riecht mit Deiner Nase und schmeckt mit Deiner Zunge. – vertraue, wie das kleine, ursprüngliche Kind das du einst warst. Es freut sich darauf, wenn das Leben wieder zu einem Abenteuer der Herausforderungen von Dir voller Vertrauen angenommen wird. So ist es!

So wünsche ich Dir von Herzen, den inspirierenden Geschmack für das Abenteuer Leben zu finden, der Deine Flügel wachsen lässt, um die neuen Horizonte zu erreichen, die im Leben allgegenwärtig sind. Für Deine positive Sichtweise und Deine Spontanität danke ich Dir und wünsche Dir den Segen des Himmels, Dich an Deine Grenzerfahrungen zu führen, die Dir Dein wahrhaftiges Wesen, das Du bist, offenbaren. So ist es!

Mit großväterlicher Umreichung

Changes the World

Sollte Dir dieser Beitrag gefallen, danke ich Dir für das Drücken von „gefällt mir“ und, oder ein Teilen Deiner Erfahrungen als Kommentar. Danke!

 

4 Antworten zu “Rad des sexuellen Geschmacks

  1. siegelbruch

    17. April 2015 at 9:51

    Hallo Walter, die heutige für die Männer gängige Art der Zustoßsexualität ist eine Verstoßsexualität, und das spüren die Frauen auch, die immer mehr vor den Männern dichtmachen. Denn diese Art der pumpenden Sexualität hat es so an sich, dass die Frauen immer mehr Druck in sich ansammeln, wobei sie nicht imstande sind, diesen körperlichen Innendruck zur Entladung zu bringen, es ist der Druck, der dann immer mehr schmerzliche Zustände über ihre Bindegewebsanspannung hervorruft. Nun ist es aber so, dass kein Mann den Frauen eine Sexualität schönreden kann und als Genuss verkaufen kann, der nicht erkennt, dass die Frauen, noch ehe er in sie eindringt, eine körperliche Innendruckentladung der orgiastischen Art erleben möchten (entweder die Frauen werden genau so von einem Mann genossen, oder sie sind für ihn plötzlich geschlossen), damit sie für das Glied des Mannes aufnahmefähig werden, und sich förmlich danach sehnen es in sich aufzunehmen. Keine Art der blumigen Schönrederei kann den Frauen die Sexualität schmackhaft machen, wenn der Mann unfähig dazu ist, das zu erkennen, was eine Frau und wie eine Frau es haben möchte. Wenn dieser Aspekt nicht geklärt ist (so wie ich ihn nun in meinem Blog geklärt habe), so ist jede Beziehung zwischen Mann und Frau nur ein Ausredengesuche ihrerseits, und eine riesige Heuchelei, weil ja einer dem anderen auf keinem Fall vor den Kopf stoßen möchte, die Lüge, dass sie früher einmal eine hervorragende Sexualität gelebt haben, die sich heute leider ausgelebt hat, da es wichtigere Dinge im Leben gibt, die muss unbedingt aufrechterhalten werden.
    http://upvs.wordpress.com/

    Siegelbruch

    Gefällt mir

     
    • probstart

      18. April 2015 at 12:07

      Geliebter Siegelbruch,

      besten Dank für Deine Worte. Ja, du triffst den Nagel auf den Kopf. Doch diese alten Nägel haben wir schon zu lange ins Brett gehauen. Unser karmisches Erbe kennt nur den Verrat den Mann und Frau in ihrem Getrenntseinswahn gepflegt und immer wieder neu erschaffen haben. Jeder muss für sich selber einmal den Strich ziehen, der dem Opferverhalten keinen Raum mehr zur Verfügung stellt, der immer noch Karma produziert.
      Deine Worte sind treffend, doch habe ich eine neue Vision, die dem tausendjährigen Missbrauch keine Nahrung mehr geben. HEILUNG ist für ALLE BETEILIGTE unausweichlich. Opfer, Täter und Retter hat jeder für sich selber gespielt, INNEN – Aussen ist nur der Mitspieler, den wir gebeten haben, dieses Spiel der Trauer und Entbehrung zu spielen. Ich war alle Drei gleichzeitig (Opfer, Täter, Retter) die durch den Schatten, die Egos und die Personas das ganze Drehbuch geschrieben und inszeniert habe. Hier muss nichts schöngeredet werden – nur das Spielfeld verlassen, kann die ersehnte Wende bringen.
      Beziehungen beziehen – nicht mehr und nicht weniger > Vampirismus legal! Übrig bleibt nur Täuschung!!!
      ALLES IST IN MIR und hier kann ich mich entscheiden für den einen oder anderen Weg. Dieser neue Weg ist der Weg der lichtvollen Visionen, die meiner Seele zu Grunde liegen.
      Der alte Weg hat mich in den letzten 50 Jahren nur missbrauchte Frauen Begegnungen gebracht. Wie das Wort schon sagt gegen mich gebracht. Nun es war der Alte Weg, den es zu respektieren und zu erlösen gilt.
      Der neue Weg öffnet die neuen Partnerschaften, wo Männer UND Frauen eine grosse Heilung durchschritten sind. Alle haben sie erkannt, dass dieses Leben dazu da ist, die karmischen Teerstiefel abzulegen, Selbstverantwortung zu übernehmen, um von INNEN nach Aussen eine neue Welt zu schaffen. Die Welt des INNEREN Zusammengehörigseins, des nicht Getrenntseins – dem EINS SEIN mit ALLEM WAS IST. Diese Vision träume ich schon sehr, sehr lange – und werde auch nicht ruhen, bis ich sie erschaffen habe – damit ich sie mit allen teilen kann, die daran interessiert sind.
      Den eigenen Schatten erkennen ist eine wichtige Sache, ihn zu transformieren die andere. So habe ich Deine Worte benutzt, um all das in mir zu lösen, was mit ihnen in Resonanz geht. Doch jetzt kommen die wundervollen Düfte, die ich, wie auch Du und viele andere abgelehnt haben, sie zu riechen. Sie kommen um uns daran zu erinnern, dass wir alles Blumen der Schöpfung sind. Mindesten sieben Chakra Räder, die als Blumen aussergewöhnliche Schönheit und Anziehungskraft aussenden. So ist es! Da bleibe ich dran!

      Mit lichtvoller Umreichung
      Dein altbekannter Bruder Walter

      Gefällt mir

       
  2. Daniela

    19. April 2015 at 19:28

    Hallo!

    Ich hätte gern gewusst, was es mit der 2. Pubertät mit 39 auf sich hat. In mir rührt sich momentan so einiges. Etwas verändert sich gerade ganz massiv.

    …ich werde im Oktober 39…

    glg

    Gefällt mir

     
    • probstart

      28. April 2015 at 15:15

      Geliebte Daniela,

      hast Du zwischenzeitlich schon die Antwort darauf erhalten? Wenn nicht, gebe ich Dir einen Hinweis: Was sich da regt und rührt, will mit Lust, Begeisterung und Freude noch mehr angeregt werden. Unschuld und Vertrauen sind die besten Begleiter, diesen Energien Raum zu geben, sodass dieses Geschenk nicht mehr so belastend sein soll, sondern befreiend, heilend und magisch. So geniesse Dich und fühle Dich so jung, wie nie zuvor.

      Mit herzlicher Umreichung
      Walter

      Gefällt mir

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: