RSS

Warum erwachen die Göttinnen nicht? II

Warum erwachen die Göttinnen nicht? II

Ein Brief an die Frau von einem Nacht-Schatten Krieger des Lichts / 2. Teil – Link zum 1. Teil & zum 3. Teil

Die Säulen der Macht

Geliebte Schwester,

hier stelle ich die nächsten Fragen in den Raum: Was haben die im 1. Teil beschrieben Erkenntnisse mit Ägypten zu tun?

Als ich in Luxor, im Tal der Könige das erste Grab besuchte, schien alles noch in „Ordnung“ zu sein. Das änderte sich allerdings schlagartig, als ich das zweite Grab von Ramses dem lV betrat. Hier lüfteten sich die Schleier augenblicklich, was von einem fast unerträglichen Druck in meinem Schädel begleitet war. Mein drittes Auge schien zu explodieren. Ich fühlte sehr schnell die kraftvolle Präsenz von Marah, die nach meinen Empfindungen mit ihrer Energie den ganzen Raum, respektive das ganze Grab, zu füllen schien. Ahnungen (Ahnen), Bildern gleich, überkamen mich, die mir durch dieses reich geschmückte Grab den gesamten Pharaonenkult der Toderhaltung durch Mumifizierung widerspiegelte. Eine Glorifizierung des Todes und der Sterblichkeit, die eine „Hochkultur der Blüte“ erschuf, wo ein normaler Mensch keine Legitimierung für seine Seele fand. Ein erschreckendes Spiel der Elite, die auf Kosten des Volkes bis zum heutigen Tag eine Spur des Grauens hinterlassen hat. Sklaverei gerechtfertigt durch die wenigen selbsternannten „Götter“…

Hier möchte ich nicht weiter auf die Geschichte eingehen, sondern auf die Wirkungen, die bis heute in jedem Mann und jeder Frau Kodierungen und Implantate hinterlassen haben, die somit alle unsere Verhaltensmuster prägen und geprägt haben. Diese wurden so gestaltet, dass sie nicht zum Wohle des Volkes beitrugen, sondern zum Wohle der herrschenden Klasse (1). Die Sklaverei zeigte hier sehr deutlich, dass zwei Gruppen geschaffen wurden, die unterschiedlichen Bedürfnissen zu dienen hatten. Es sind dies die männlichen und die weiblichen Sklaven. Die Männlichen sind hier im irdischen sichtbar, doch nicht die Frauen. Bis auf eine Ausnahme: Hatschepsut war die einzige Frau als Pharaonin, die allerdings dafür ihre gesamte Weiblichkeit ablegen musste, sich aber das wohl grösste Grabmal aller Zeiten manifestiert hatte, auf Kosten des Frauseins (2).

Ägypten-129

Um die zwei Sklaventypen energetisch von einander zu trennen müssen wir kurz Ägypten verlassen um das Symbol von Yin und Yang aus dem Osten mit einzubeziehen. Dieses Symbol ist Träger der 2. Dimension und beinhaltet die zwei Pole die dafür verantwortlich sind, dass Leben in der 3. Dimension geschaffen werden kann, was Same und Ei entspricht! Ist dieses Plus–Minus-Feld gestört, kann keine Energie erzeugt werden, was in aller Einfachheit bedeutet, dass eine Glühlampe nicht funktionieren kann. Genau so ist auch das Energiefeld zwischen Mann und Frau gestört worden. Das Implantat dafür ist das Schwarz–Weiss Yin und Yang! Nie mehr sollte es möglich sein, dass Mann und Frau eine machtvolle und somit eine energiegeladene Verbindung miteinander eingehen können, denn der Platz gegenüber der Frau war und ist bis zum heutigen Tag leer und für den Mann war und ist der gegenüber liegende Platz vom Kind belegt, dem Erstgeborenen!!! Keine Resonanz erschaffen zu können, keine Reflektion und kein Austausch, wurden dadurch zu einer fatalen Wirklichkeit zwischen Mann und Frau. Dies wird ersichtlich, wenn das Yin und Yang Symbol auf das Medizinrad gelegt wird.

Die naturgegebenen Farben für das heile Symbol von Yin und Yang sind Schwarz für die Frau und Gelb oder Gold für den Mann (3). Nur so finden die Energien eine polare Entsprechung!!!

Da auf unsere Erde ALLES aus der Frau geboren ist, müsste sie „auf Händen getragen werden“. Im Grab des Pharaonen sind die Frauen als Göttinnen an den Wänden und an der Decke, (dem Himmel) leicht auszumachen – doch betrachte ich die letzten zwei Wochen im Rückspiegel der Aussenwelt, waren es zu 99 Prozent die Männer, die das Alltagsbild des Ägyptischen Vaterlandes prägten. Das Mutterland, was es ja naturgegeben sein müsste, gibt es anscheinend schon lange nicht mehr. Doch wer hat all die Männer geboren? Dumme Frage, natürlich die hinter dem Schleier der WahrNehmung verschwundenen Frauen. Was ist noch hinter diesem Schleier verborgen? Gibt es eine unterbewusste Kodierung, dass die Kinder, die aus der Frau geboren sind, nicht der Mutter und auch nicht dem Vater gehören? … Und kann es sein, dass diese Kinder nur ein kleinstes Seelen-Fragment erhalten haben, da sie durch den Totenkult als lebendige Tote gezeugt wurden? … und somit auch keine Möglichkeit haben, ihr göttliches Erbe anzutreten? (4).

JA, so ist es! erhalte ich als Antwort… Die Kinder gehören dem Staat bis zum heutigen Tag, als Rohstoff- und Kapitallieferant, und die Seelen besitzen die Religions-Pharaonen. So offenbart sich hier die Tatsache, dass versklavte und missbrauchte Mütter Kinder mit derselben Prägung gebären. Durch schier endlose Wiederholungen haben Du und ich durch dieses System eine Prägung, einer Münze gleich, erhalten, die nur eine Aufgabe hat, nämlich, Dir und mir Deinen göttlichen Ursprung vorzuenthalten. Wodurch? … Durch die WahrNEHMUNG.

Die Wahrheit wurde uns durch dieses eine Wort genommen. Dein Entschluss, Dich für die WahrGEBUNG oder WahrheitsGEBUNG wieder zu öffnen, wird augenblicklich Deinen Fokus auf die Wahrheit lenken. So wird sich die gesamte Schöpfung als Spiegel der Selbstreflektion, als Wahrheit für Dich wieder sichtbar machen. In ALLEM wirst Du Dich wieder reflektieren und erkennen, sodass Du mit ALLEM WAS IST WIEDER EINS BIST! Der Fokus der Dir zur Verfügung steht, trägt die höchste Energie, was Dir die grossen Zusammenhänge wieder sicht- und fühlbar machen wird.

So hat sich seit der Zeit der Pharaonen bis zum heutigen Tag am Herrscher-System nicht viel verändert. Es wurde höchstens noch mehr perfektioniert und verfeinert, sodass niemand merken sollte, dass Sklavenhaltung ohne Ketten möglich ist (5).

So ist die WahrNEHMUNG sehr effizient in ihrem Wirken und erschafft überall Halbwahrheiten, die voller Überzeugung als wahrhaftig angesehen werden. So verhält es sich auch mit Deinem bis heute Erreichtem. Die Reiche, die zu Dir gehören, wurden Dir von den Herrschenden genommen und anstelle dessen haben sie Dir zwei ARME, einen linken und einen rechten gegeben, die die Armut erhalten, Armeen in Bewegung bringen und die Neugeborenen in der Armut willkommen heissen! Deine beiden REICHE, Dein Linkes und Dein Rechtes REICH hingegen verbinden Dich augenblicklich mit ALL DEINEN REICHEN und allem Reichtum, der in Deinem göttlichen Erbe enthalten und Dir zur Verfügung gestellt ist. Von diesem Moment an erreichst Du alles und alle Deine Lieben werden sich bei dir bedanken, dann, wenn Du sie Umreichst und nie mehr Umarmst (6). Das bezieht sich auch auf Dein Göttinnen Erbe, den Deine beiden Reichsbögen (Ellbogen) werden dir ungeahnte Reichtümer erschliessen, dann, wenn Du in ihnen die heilige Geometrie des Tanzes erkennst, Du neu über sie verfügst, sie integrierst und neu verankerst. So kann Deine Gottgegebene Schönheit zu Deiner Göttinnen gegeben Macht werden. Diese, Deine Macht, fordere sie ein, denn sie wurde Dir genommen oder Du hast sie selbst abgegeben. Du bist naturgegeben eine SCHÖNHEITSBRINGERIN, der Mutter Erde gleich. Nie mehr wird Dir Deiner Schönheit wegen Schmerzen und Leid zugefügt… So bitte ich Dich, erlebe und belebe sie, doch NICHT durch Dein SEIN, sondern durch Dein IST! „Ich bin die, die ich bin und schon immer war“, ist ein esoterisches Implantat!

Es soll heisst: ICH BIN IST, DIE ICH IST UND SCHON IMMER IST!!!

Dieses kleine Wörtchen ist die TORÖFFNUNG, DIE DIR ALLE ZUGÄNGE ÖFFNET. Ja, denn alle Gänge sind mit dem Wort Zugang ZU gemacht und verschlossen worden, was gleichbedeutend ist mit in den alten Zeitschlaufen der Todesrituale, in der die Seelen gefangen gehalten werden, zu verharren. Mit jedem Setzen eines Grabsteines wird dieses dunkle Ritual wiederholt bekräftigt. Viele Seelen werden damit in der irdischen Anziehung der 4. Dichte über die unbewusste graue Magie der Grabsteinrituale festgehalten, auch dann wenn keine Mumifizierung mehr stattfindet. Dieses Ritual erhält Mumien und „lebendige Tote“. Doch es gibt keinen Tod, nur den Übergang in eine nächste Energieebene. Wäre es nicht so, so müsstest Du jede Nacht, wenn Du schlafen gehst, dem Tod begegnen, was aber offensichtlich nicht der Fall ist – denn das Einschlafen entspricht dem Tod. Die Religionen sind da anderer Meinung, denn sie leben von Deiner Angst, Deinem Tod und Deinem Lebenswasser, dem Blut! … Hier kommt die krasse Frage auf: Heute schon Blut gespendet? …vermutlich nicht, doch bringen täglich die Nachrichten, nach denen man sich richten soll, wo dies der Fall ist!

Auf meiner jahrzehntlangen Findung (Suchen entspricht 3.D) von Wortimplantaten (7) ist mir erst kürzlich die Offenbarung zuteil geworden, dass das einzige Wort in unserem „Wortschatz“, das uns nicht an räumliche und zeitliche Schlaufen bindet, das Wort IST ist. IST ist das Wurmloch und öffnet Dir die Portale zu der 5. Dimension, zu Deinem Äther- oder Lichtkörper. IST kennt keine Zeit und ist nach meinen Erkenntnissen das einzige Wort, das Affirmationstauglich ist und neu Wirklichkeiten im Jetzt erschafft. Es hat die gleiche Vibration wie die Zahl 9, UNWANDELBAR, GÖTTLICH!!! IST, ist auch das Zentrum eines jeden Rades oder des Medzinrades, die Radnabe der Leere (5.D), auch vergleichbar mit dem Auge des Hurrikans als ruhender Pol, und aussen herum tobt es!

Deine Göttin IST – Du als Göttin IST. Vertraue, am Anfang klingt es sehr eigenartig, doch je länger Du Dich in diesen IST-Zustand versetzt und Dich darin erkennst, umso vertrauter und machtvoller gehst Du in Deine SEELEN-Reflektion oder die Deiner Göttin. SIE ERWARTET DICH SEHNLICHST, so vertraue in Dein IST!!!

Geliebte Schwester, WOrte führen Dich zu Orten. Wäge sie wie Gold und erkenne, das gleichwohl in der SpRache die Rache enthalten ist, denn, ein ausgeklügeltes Machtsystem hat sie für uns alle als Gefängnis geschaffen, wo es keinerlei EINgänge sondern nur ZUgänge gibt. Wie in einem Spinnennetz hält Dich die Sprache und die Worte gefangen, ohne wirklich zu erkennen, warum das so ist. Die Vergangenheit ist vergangen, die Gegenwart ist gegen das Wärtige und in der Zukunft ist alles Künftige zu, was gleich bedeutend ist mit: Es ist Dir keine Verbindung gegeben zur Nagual-Ebene der 5. Dimension Deines Göttinnenselbstes… somit keinen Einlass vorhanden und keine Verbindung ins höher dimensionale Internet. Die WahrNEHMUNG ist der unsichtbare Gefängniswärter und der Meister der Täuschung! (8)

Wie im ersten Teil beschrieben, hält die Quarantäne alles Lichtvolle von Dir fern, wie der tonnenschwere Deckel eines Sarkophags. So sind Dir auch alle Verbindungen und die Erinnerungen an all Deine Verkörperungen, die Du je auf Mutter Erde gelebt hast, genommen. FORDERE SIE EIN, sie sind DEIN VERMÄCHTNIS, DEINE MEDIZIN und DAS ERBE DEINER MACHT. Niemand ist als Bettler hierhergekommen, sondern als Götter und Göttinnen, um den Heiligen Gesetzten zu dienen, mit dem Wissen über die Energien der fünf Elemente zu verfügen und sie zu bestimmen, zum Wohle VON ALLEM WAS IST.

Beten wird sehr schnell zu einem Betteln, speziell dann, wenn keine eigene Kreativität nährt und gelebt wird. Der reine GeDanke beinhaltet das DANKEN – der DANK an die vielen magischen Gaben, die DU vom Schöpfer erhalten hast – der DANK, sie bedingungslos für ALLES WAS IST zur Verfügung zu stellen! ER-INNERE Dich, denn der Schöpfer ist Dein Ein- und Ausatmen, Deine drei heiligen Selbst und Deine drei heiligen Feuer, die Du in dir trägst. Du bist dass Lebenswasser, Dein Blut, aus dem alles geboren ist. Dein Körper ist Repräsentantin der Mutter aller Mütter, die Erdmutter Lady Gaya. Sie ist bereit ins Licht zu gehen und freut sich über alles, wenn Du sie begleitest!

So bitte ich Dich, löse Deine energetischen Nabelschnüre zu all Deinen Müttern, die Dir in den vielen Hologrammen der Zeit zu einer Verkörperung verholfen haben. Bitte trenne Deine energetischen Verbindungen zu all Deinen Kindern in allen Zeiten, die Du geboren und Du ihnen mit aller Liebe gedient hast. Die Kinder gehören nicht den Eltern, aber auch nicht dem Staat. Sie gehören sich selber, niemandem sonst. Bitte übergebe ihre Seele ihrem göttlichen Ursprung und bedanke Dich bei Ihnen, dass sie Dich als Mutter gewählt haben. Damit kommst Du in Deine gottgegebene Macht. Deine souveräne Frau IST jetzt befähigt, allem Leben Wachstum und Heilung zu ermöglichen. Doch wird dies nie möglich sein, solange noch energetische Nabelschnüre und somit Abhängigkeiten zu Deinen Ahnen vorhanden sind. Schneide diese feinstofflichen Energiefasern und -netz. Du sitzt zuoberst auf der Ahnenpyramide und hältst alle Zügel in der Hand, Deine Ahnen unter dir zu segnen um sie dadurch vom dunklen Ahnenerbe zu befreien. Jemand muss es als erste tun – niemand tut es für Dich! Du, geliebte Schwester, hast Dich selber für diesen heiligen Akt auserwählt und Deine Seelenverträge danach ausgerichtet.

In Deiner gesamten Ahnenpyramide erkennst Du das GeSCHLECHT, was gleich bedeutend ist mit VielSchlecht. Deine und meine gottgegebene Sexualität als SCHLECHT zu bezeichnen zählt zu den 10 grössten Missbräuche, die wir übernommen haben und alle Türen und Tore öffnen für jeden weiteren Missbrauch. Weigere Dich all diese Wort-Implantate weiter in Dir zu erhalten, verweigere jegliche Art von Wortwahl, die in sich eine Sklavenwurzel tragen, doch verweigere Dich nie mehr der männliche Energie, denn sie ist Teil von Dir und entspricht Deinem Ausatmen. Dein Einatmen trägt Deine Weibliche Kraft.

Deine Verweigerung gegenüber dem Männlichen hat bis jetzt den Missbrauch genährt, denn Verweigerung und Missbrauch sind die zwei Pole, die sich selbst erschaffen und erhalten. Dies kann im aktuellen Zeitgeschehen erkannt und verstanden werden. Alle Entladungen leben von diesem Prinzip. So bitte ich Dich, nimm eine Umbenennung Deiner Sexualität vor und mache sie zu Deiner neuen Körperkodierung. Das GEGUT entspricht VielGut und könnte künftig Deine Sexualität benennen. Verfüge dies auch für all Deine Ahnen, denn sie freuen sich alle darauf, das SCHLECHTE los zu werde und eine glückliche Neukodiert zu erhalten.

Für alle Missbräuche, die Du und ich erfahren haben mussten wir uns panzern. Diese Panzerungen tragen die Kodierung der Angst, was darauf hinweist, dass Du sie abzulegen hats. Einen der wirkungsvollsten Panzer ziehen sich die Damen der Schöpfung jeden Tag aufs Neue an. Welcher ist das wohl?… Es ist dies der BH, der Deine weibliche Herzenergie blockiert, sodass sie nicht als gerichtete männliche Energie die Welt da draussen bespielen kann. Ja, Deine Brüste sind männlich, nach Aussen gerichtet und symbolisieren die alles ernährende URweibliche Kraft. Die Energie, die sie unbewusst oder bewusst abgeben, ist ein wichtiger Faktor für Deine weibliche Kraft. Oder hast Du je ein Bild einer Göttin gesehen, wo die Brüste bedeutungslos waren? Das soll nicht heissen, dass Du sie nicht gebührend bedecken oder bekleiden sollst, doch verweigere das Diktat von irgendwelchen Moralapostel, die sagen Frauen haben einen BH zu tragen!!! Erlaubst Du Dir wieder mit Deiner Herzenergie die durch Deine Brüste fliesst die Welt im Aussen zu nähren und zu beatmen, wird dieselbe zu einer natürlichen, feinstofflichen Energiequelle, die unbewusst jeden kleinen Jungen (Mann) und jedes kleine Mädchen (Frau) nährt! (9) Deine Göttin weiss davon und auch die Mutter Erde nährt mit ihren Brüsten die gesamte Menschheit, das war schon immer so und ist Teil des planetaren Energiefeldes.

So bitte ich Dich, geliebte Schwester, lege all Deine Ängste ab, die mit dem „Tragen müssen“ eines BHs in Verbindung stehen. Erlaube jetzt, dass Du von nun an die Welt mit Deiner weiblichen Herz-Energie berührst, die durch Deine männliche, nach Aussen gerichtete Energie choreographiert wird. Die Wirkung die dabei entsteht wird aussergewöhlich sein. Die Verhungerten Männer da draussen, die als Raubtieren daher kommen, können plötzlich feinstoffliche Nahrung zu sich nehemen, OHNE DASS SIE WISSEN WAS MIT IHNEN GESCHIEHT und OHNE DAS DU DICH NACH AUSSEN ZEIGEN MUSST! JA, SO IST ES!

KEIN MANN WIRD JE EINE FRAU ANFASSEN, DIE SICH IHER MACHT BEWUSST IST!

Bedenke auch: mit jedem Mal, wenn die HERRLICHKEIT Gottes gepriesen wird, wird die Rache in der Sprache sicht- und hörbar, was bedeutet, dass die Göttin mit der DÄMLICHKEIT gemindert wird. Solange solche Manipulanten, die in der Polarität der Worte das Pendel am Schwingen halten und durch das Bewusstsein nicht ausgeglichen werden, solange sind wir Gefangene von Raum und Zeit! IN DEN WORTEN MUSS DIE POLARITÄT VERMIEDEN WERDEN, damit keine Polarisierung stattfindet und somit Deine Schöpfung zu einem wahrlich 5-dimensonalen göttlichen Akt wird! Das betrifft auch das Wissen bezüglich Deiner Schilde, die besagen, dass Du in Dir einen magischen Mann und einen magischen Jungen hast. Sie sind der wesentliche Teil Deiner Göttinnenmacht! (10)

Mit diesen Erkenntnissen und Einsichten in die verborgenen Zusammenhänge, kommen wir der unausweichlichen MA PA Heilung immer näher. Deine innere Ausgewogenheit Deiner männlichen und Deiner weiblichen Energien ermöglicht es im Grossen, die Heilung vom Matriarchat zum Patriarchat im Inneren wie im Äusseren zu manifestieren.

Geliebte Schwester, ich danke Dir für Deine Aufmerksamkeit. Im 3. Teil meines Briefes an Dich hoffe ich, dass es mir gelingen wird, die grosse Dichte der Vielfältigkeit in ein Ganzes zu bringen. Zwischenzeitlich hat sich die Vogelperspektive gewandelt, denn die Landung in Zürich ist bereits hinter mir. So gehe ich über auf die Frosch- aber auch die Magmaperspektive, um das tief verborgene Wissen in der Erdkruste der Mutter Erde zu erhellen, denn hier sind die Energieknotenpunkte zu finden, die die Säulen der dunklen Macht in uns und der Mutter hinterlassen haben. Um sich von Ihnen zu befreien bedarf es der schamanischen Werkzeuge, die in Dir angelegt sind. So bitte ich Dich für jeden Akt Deiner heiligen Verfügungen und Bestimmungen mit den Worten zu enden: SO IST ES! Das Wort Amen geht auf den ägyptischen Gott Amun zurück, was ihm jedes Mal die Energie des gesamten Gebetes zuführt, dann, wenn Amen anstelle von so IST es! verwendet wird.

Ich Umreiche Dich als liebender Bruder, als liebender Vater und als liebender Grossvater und segne Dich mit der Kraft Deines geliebten Wesens und dem Lichte des ALLEINEN.

Namaste Changes the world

1 Das Rad der Lobby Tyrannen – die Sklaventreiber und ihre Handlanger.

2 Hatschepsut – die Frau auf dem Pharaonenthron entspricht meiner ersten Begleiterin.

3 Manipulation von Frau und Mann, Yin & Yang – Verlust der Polarität.

4 Last der Sklaven Ketten – Erkenntnisse karmischer Verträge.

5 Zum Teufel noch mal? – Versklavung der Seele aller Menschen.

6 Umreiche deine Reiche – Armut ist nicht unser Erbe.

7 Wort Implantate – Wort Gefahren! Wort Implantats Liste – erkenne die Fallen!

8 Verfügungen – oder wer verfügt über mich?

9 Das Rad vom sexuellen und spirituellen Hunger – finde deine Nahrung.

10 Die 5 Schilde – Deine innere Familie, Deine Magie.

 

Sollte Dir mein 2. Teil des Brief an Dich gefallen, so freut es mich sehr, wenn Du einen Kommentar oder ein „gefällt mir“ hinterlässt! Einen anderen Energieausgleich kenne ich nicht. Auch für ein Weiterreichen aller Art danke ich Dir. Deine Mithilfe ist sehr wichtig!

 

 

 

 

12 Antworten zu “Warum erwachen die Göttinnen nicht? II

  1. zirkonia

    18. Januar 2016 at 23:46

    Gefällt 1 Person

     
  2. Ruth

    19. Januar 2016 at 19:43

    Tod – zufällig kenne ich mich damit ziemlich gut aus
    An der Stelle erzähle ich eine natürlich wahre Geschichte. Ich hatte einen Stand auf einer Messe. Unter anderem bot ich Wunschkarten an, bunte Karten auf denen essenzielle Qualitäten wie Liebe, Frieden, Lebensfreude usw. in schöner Goldschrift geschrieben und mit Ornamenten verziert waren. Auf Wunsch schrieb ich die Worte auf die passende Farbkarte, weil nicht bei jedem ist die Liebe rot. Und ein Junge wünschte sich einen Traktor, den hatte ich natürlich nicht vorrätig.
    Logischerweise gingen diese Wünsche in Erfüllung.

    Kam eine Frau und sagte: „Da stehen ja nur schöne Dinge drauf, es gibt doch auch anderes.“ Stimmt sagte, ich, ich habe den Fokus auf den schönen Dingen. Ich male/schreibe gerne die passende Karte für Sie, was fehlt Ihnen denn. Trauer. Ich fragte: „Welche Farbe hat Trauer?“ Sie sagte, weiß. Ich fing an die Karte zu gestalten, da sagte sie, vielleicht wäre rot besser…da wusste ich Bescheid. Also sagte ich: „Wissen Sie, wenn ein geliebter Mensch stirbt, dann darf man trauern, das ist völlig in Ordnung.“ Die Frau war aus dem Häuschen und freute sich, eine Last fiel von ihr ab. Die Trauer war erlaubt – ihr Mann war vor ein paar ….(hab‘ ich vergessen) gestorben. Als die Karte fertig war, gab ich sie ihr mit folgenden Worten: „Wissen Sie, normalerweise dürfen diese Karten behalten und aufgehoben werden, bei Ihnen ist es etwas anderes. Die Seele Ihres Mannes wünscht Ihnen mit Sicherheit alles Gute und er möchte, dass sie in Freude weiter leben. Deshalb bitte ich Sie, diese Karte, irgendwann, dann wenn es für Sie die richtige Zeit ist, diese wegzuwerfen.“
    Sie war beseelt und glücklich, sehr froh, dass sie mir begegnet war und brachte dies auch zum Ausdruck.

    Man darf trauern, doch die Seele darf nicht festgehalten werden, denn diese soll und will ins Licht. Da kommen wir her und dorthin gehen wir zurück, ist doch ganz einfach.

    Ganz uneigennützig war das jetzt nicht. Seit Dezember habe ich ziemlich viele(s) ins Licht geschickt, es war höchste „Zeit“. Davon habe ich ehrlich gesagt, die Nase voll und bitte „alle“ um lichtvollen Umgang mit dem Tod. Vielen Dank im Voraus!
    Ich bin sehr dafür, dass jeder seinen „Müll“ selber wegräumt. Noch besser wäre „Müllvermeidung“. Das meine ich im physischen als auch im energetischen Sinne – ihr versteht mich schon.

    Gefällt 1 Person

     
  3. Michelle

    20. Januar 2016 at 20:45

    Lieber Walter,

    Danke für deine Worte, die eine wahre Inspiration sind und mir in manchem aus der Seele sprechen. Die Sache mit dem BEgriff Ge-schlecht ist mir auch schon negativ aufgefallen und mit Menschen, die mich dazu bringen wollten, einen BH zu tragen habe ich auch schon Bekanntschaft gemacht. Da kann ich Rückendeckung gebrauchen. Mir sagte sogar schon jemand, BH’s würden Brustkrebs auslösen! Trotzdem werden Frauen damit noch geplagt. Ich selbst habe mich schon lange von dieser Gewohnheit, diese weiblichen Folterinstrumente zu tragen wie ein Freund von mir sagte befreit.
    Auf deine Titelfrage fällt mir eines immer wieder ein, was du noch nicht so erwähnt hast: vielleicht würden die Göttinnen ja dermassen verhext, dass sie den Weg zum Erwachen nicht finden können trotz aller eigenen Bemühungen. Vielleicht hast du ja konkret dazu noch eine Idee,,wie du den Frauen helfen kannst mit deinem Wissen, sie zu erlösen.
    Danke auch für den Hinweis, die männliche Energie besser anzunehmen, war auch bei mir ein Knackpunkt, nachdem wir sehen, wie zerstörerisch die männliche Energie sein kann.

    Liebe Grüsse von Michelle vom Vagabundenblog

    Gefällt mir

     
    • probstart

      20. Januar 2016 at 21:58

      Geliebte Michelle,

      herzlichen Dank für dein mitTeilen. Es freut mich sehr, wenn Bestärkung und Vertrauen Hand in Hand gehen. Sehr oft ist man/frau allein auf weiter Flur. Leider ist es so, dass alles was uns gesagt wird, was wir zu tun haben, Krebs erzeugend. Das ist so gewollt, doch leider von den wenigsten erkannt.

      Die unverzeihliche Schuld der Frau, die ich im 1. Teil des Briefes beleuchte, ist nach meinem Empfinden die Hauptursache, die das Erwachen der Göttin verhindert. Das Wort WarNEHMUNG ist zusätzlich ein Implantat das nicht ermöglicht die Wahrheit zu sehen, geschweige denn zu fühlen… sie wird genommen. Die tiefsitzenden Schuldzuweisungen betreffend den Gräueltaten, die das Martarchat mit den Männern ausgefochten hat, müssen zuerst emotional nachempfunden werden. Vorher ist eine ErLösung nicht möglich!!!… In die Alten SCHULDENVerliesse hinabzusteigen gehört meines Erachtens immer noch zu den Hausaufgaben, bis alles ausgeräumt ist… das Leben soll ja Freude machen im JETZT.

      Sei herzlich umreicht mit dem Segen der Göttin
      Walter

      Gefällt 2 Personen

       
  4. Elisabeth Schulz

    21. Januar 2016 at 19:17

    Geliebtes Wesen,
    ich lese diesen Text voller Wonne, dieser Text ist voller Sonne,
    Klarsicht und Durchblick…
    Danke, danke, danke
    Elisabeth

    Gefällt mir

     
  5. Mariele

    29. Januar 2016 at 0:49

    „Die unverzeihliche Schuld der Frau, die ich im 1. Teil des Briefes beleuchte,
    ist nach meinem Empfinden die Hauptursache, die das Erwachen der Göttin verhindert.“

    Eine Begebenheit in solche Worte zu fassen, setzt wieder und wieder Implantate –
    es gibt keine unverzeihliche Schuld, es gibt Begebenheiten, die der Betrachtung, Heilung, Reinigung, … bedürfen.
    Wir alle waren Männer und Frauen, wir alle waren Opfer und Täter und wir alle sind die Retter.
    So IST es :).

    Gefällt mir

     
    • probstart

      30. Januar 2016 at 15:06

      Geliebte Mariele,
      selbstverständlich gibt es keine „unverzeihliche“ Schuld. Dies müsste in Gänsefüsschen geschrieben werden. Auch ist es nicht in meinem Sinne Implantate neu zu schaffen, nein sicher nicht, doch Fakten zu benennen, damit sie erkannt werden, finde ich wichtig und entscheidend.
      Lichtvolle Umreichung
      Walter

      Gefällt mir

       
  6. Rohan D.

    2. März 2016 at 21:07

    Gibt es eine Sprache, die von Wort Implantaten frei ist? Russisch? Spanisch? oder…

    Gefällt mir

     
    • probstart

      2. März 2016 at 21:15

      Die Sprachen der Sklaven haben diesen Auftrag… Zu verwirren und in die Irre zu führen… wenn sie JA NICHT ERWACHEN… beim Denken und Sprechen… SpRache gleich Rache… Die Sprache des Herzens ist frei davon!

      Gefällt mir

       
  7. Rohan D.

    9. März 2016 at 12:23

    Wortimplantat Russisch

    Lieber Walter,
    danke für die Antwort.

    Vor einiger Zeit habe ich begonnen, Russisch zu lernen. Einige Zeit verbrachte ich erst mal mit dem Alphabet.

    Der letzte Buchstabe im russischen Alphabet ist dieser: Я
    sprich (wie in deutsch) : ja

    Das bedeutet, in allen möglichen Wörterbuchern, Tabellen und alphabetisch sortierten Listen steht dieser Buchstabe und die Worte, die damit beginnen, zuletzt.

    Gleichzeitig bedeutet dieser Buchstabe das russische Wort für „ich“:
    Я говорю …
    ich spreche …

    Demnach bekommt jeder/r, der den Buchstaben Я sucht, erst mal eins drauf: „ich komme immer zuletzt.“

    *****
    Die Letzten werden die Ersten sein!!!

    Gruß!
    R.

    Gefällt 2 Personen

     
  8. baronesse

    9. März 2016 at 17:51

    rohan, genau diese feststellung hatte ich auch. wenn jedoch alles verdreht und gespiegelt wurde, dann stehen die ‚ich‘ wieder am anfang. warum sollte die russische sprache da eine ausnahme sein. schon seit langer zeit wurde immer denen den schwarzen peter zugeschoben… – spasibo

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: