RSS

Gott hat Sehnsucht nach Dir

Gott hat Sehnsucht nach Dir

Gott hat Sehnsucht nach Dir

GESPRÄCH MIT BABAJI

JJK: Wann kommt die Revolution. Was ist in den kommenden Monaten zu erwarten? Globale Krisen nehmen zu, der Überwachungsstaat wird immer weiter ausgebaut – und nun beginnt man sogar, das Bargeld abzuschaffen. Wann kommt die Revolution?

BABAJI: Die Revolution ist bereits im Gange.

Lange schon. Heute nimmt dieser Revolution einen etwas anderen Verlauf, da sich die Menschen, auf die es schließlich ankommt, darauf anders vorbereiten und anders vorbereitet werden.

JJK: Von wem werden diese Menschen vorbereitet?

BABAJI: Von den Aufgestiegenen Meistern und von vielen Kräften des Himmels. Das bedeutet für die, auf die es ankommt, große Transformationsprozesse und diese sind seit Langem im Gange.

JJK: Auf die es ankommt. Wer sind diese Menschen, wer ist gemeint?

BABAJI: Du, der du das liest:

Du bist gemeint!

Transformation und Heilungen fließen dir zu, bis du so weit klar und von allen Unreinheiten gesäubert bist, dass du den  Herausforderungen, die ein solcher Umbruch mit sich bringt, gewachsen bist. Wenn du den Eindruck hast, es dauert zu lange, dann mach dir bewusst, es ist gut, dass du noch Zeit hast, um dich in deine Kraft zu bringen und um zu heilen. Wenn sich die Ereignisse entladen und du deinen Teil dazu beitragen wirst, dann ist die Zeit für deine eigenen Klärungen um und du musst das erworbene Wissen anwenden. Dann gilt es glasklare und mutige Entschlüsse zu fassen und vor allem Entscheidungen zu treffen, die exakt mit deiner göttlichen Blaupause für diese Inkarnation übereinstimmen. Dann bleibt dir kaum Zeit für lange Überlegungen, auch Zweifel dürfen nicht mehr aufkeimen; und darauf  wirst du, der du das jetzt liest, eingehend vorbereitet.

JJK: Ist wirklich jeder, der dies liest, angesprochen?  Mancher wird sich jetzt wohl denken: „Also ich, als  kleines Licht“ soll gemeint sein? Ich bin doch gar  nicht in der Lage voranzugehen, das ist nicht das,  was ich gewählt habe oder wozu ich imstande wäre?

BABAJI: Irrtum! Mit jedem Schritt der weiteren Transformation kommst du dem Wissen um deine tatsächlichen Aufträge und deiner tatsächlichen Kraft näher. Du wirst alles erkennen und es wird ganz anders sein, als du glaubst. 

Deine Aufträge zeigen sich erst, so du davor nicht  mehr erschrickst und grundlegend dazu in der Lage  bist, diese auch anzunehmen.

Das heißt nicht, dass ein jeder Mensch auch danach handelt. Jedoch das Bewusstsein muss auf dieses Wissen vorbereitet sein, um eine klare und selbstbewusste Entscheidung treffen zu können. Das spirituelle Erwachen ist die Voraussetzung dafür. Jede andere Vorgangsweise hätte keinen Sinn. Jedem Menschen, der seine Rolle im großen Spiel zu erfüllen hat, werden oder wurden seine Aufgaben, nachdem er ausreichend darauf vorbereitet wurde, enthüllt! Nicht jeder nimmt sie an, manche entscheiden sich anders. Die Vorbereitung darauf ist jedoch wesentlich. Daran führt, so jemand wissen möchte, wer er ist und was ihn auf diese Welt geführt hat, kein Weg vorbei. Je konsequenter ihr eure Prozesse durchlauft, das bedeutet, dass ihr regelmäßig an eurer Bewusstwerdung arbeitet, desto näher ist der „Tag des Wissens.“

JJK: Manche Menschen, es sind wahrscheinlich gar nicht so wenige, sind in die „Selbstgefälligkeit“ abgeglitten. Das heißt, viele Lichtkrieger glauben, sie wären bereits im Friedensreich angekommen, dabei haben sie nicht einmal damit begonnen, es zu erlangen. Was ist mit diesem Phänomen, dass so viele Lichtarbeiter das Wesen der Transformation nicht begreifen und sich selbst völlig falsch einschätzen?

BABAJI: Das ist die unbewusste Flucht vor tatsächlichen Veränderungen, die an die Wurzel gehen. Sie wollen das Wesen der Transformation nicht erfassen, da sie ihr bisheriges Leben und ihre lieb gewonnenen Gewohnheiten nicht ablegen, sondern fortführen wollen. Dennoch werden auch diese Menschen auf anderen Wegen und zu anderen Zeiten zur Erkenntnis geführt. Dass manche Menschen einer „Fehleinschätzung“ aufsitzen, wie du es beschreibst, hat noch einen bedeutenden Grund: Eintrübung der Gedanken, Schwächung der Wahrnehmung emotionaler und spiritueller IST-ZUSTÄNDE mittels diffuser Magnetfelder. Das heißt, viele Menschen werden von der Matrix aufgesogen, ohne es zu wissen, und bestimmte Ego-Programmierungen erledigen alles Weitere.

JJK: Und wie wirken hier die Schutzsymbole, die eigens dafür gegeben sind?

Symbole, Ängste, Zweifel & Meditation

BABAJI: Die Kraft und der Schutz, die davon ausgehen, korrespondieren immer mit der Seele des Menschen.

Das heißt, wer die alten Denk- und Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Meinungen nicht ablegen möchte, kann niemals das vollständige Heilungspotenzial eines Symbols abrufen.  

Symbole laden den Menschen dazu ein, sich für eine Heilung zu öffnen.

Wäre es anders, so hätte niemand einen Anlass, bei sich etwas zu verändern. Das höchste Potenzial eines Symbols kann dann abgerufen werden, so ein Mensch sich ganz auf diese Energie einlässt und für jede Veränderung bereit ist. Dies geschieht vor allem auf Seelenebene und dafür bedarf es nicht automatisch einer bewussten Entscheidung.

JJK: Das heißt, die CB9 Energie auf ein Stück Fleisch, eines zwecks Nahrungsaufnahme  getöteten Tieres, zu stellen und zu glauben, dass sich  dadurch alle Unreinheiten (Hormone, Antibiotika oder  die Todesangst des Tieres) in Luft auflösen, ist ein Irrtum?

BABAJI: Mehr noch, das ist ein Missbrauch dieser hohen Energien! Ein Mensch, der so handelt, hat nichts verstanden. 

JJK: Womit haben wir also in der nächsten Zeit zu rechnen, um auf die Eingangsfrage zurückzukommen?

BABAJI: Große Veränderungen. Viele Menschen verlassen diese Erde. Zerstörungen von unglaublichem Ausmaß. Wiedergeburt des neuen Menschen auf der neuen Erde.

JJK: Das könnte Ängste in manchen hervorrufen?

BABAJI: Ängste, die sich ein jeder genau anschauen darf. Wer seinen Platz und seine Aufgaben in diesem Endspiel kennt, der hat davon bereits Kenntnis. Wer sein Bewusstsein geweitet und mir geöffnet hat, der weiß, dass er ewig lebt und dass es den Tod nicht gibt. Diese Stufe der Bewusstheit ist von jedem, der „gemeint“ ist, zu erklimmen.Denn mit Ängsten, die der Vergänglichkeit des irdischen Körpers geschuldet sind, können die Treppen in das Licht nicht betreten, geschweige denn bewältigt werden. Entfernt die in euch nagenden Selbstzweifel. Dann wird alles klar und verständlich. Kommt zu mir. Kommt.

JJK: Wie sind diese Zweifel zu entfernen und wie kommt man zu Dir?

BABAJI: MEDITATION – TÄGLICH!  MIT DEM GÖTTLICHEN LICHT ARBEITEN – TÄGLICH. Wer von Zweifel geplagt wird, soll täglich meditieren, sich mit der Quelle verbinden und das Licht Gottes in sein Leben bitten.

JJK: Das Licht Gottes, dass Du bist…

BABAJI: Das ist der Schlüssel.

JJK: Ich merke, dass das Gespräch ausklingt.

BABAJI: Genug für jetzt. Ja. Wer sehen will, wird sehen, wer blind bleiben möchte, bleibt es. Dies obliegt der Wahl des Menschen. Ein jeder Mensch erhält Gelegenheiten, das Licht zu sehen; selbst jene, die in tiefster Finsternis leben. 

Gott weiß, wo Er Dich findet,  gleich wie gut Du Dich auch versteckst. Gott sucht dich so lange auf, bis Du Sein  Angebot in das Licht zurückzukehren, annimmst. 

Gott ist voller Sehnsucht nach Dir!   

BABAJI

Krisenvorsorge? – Babaji

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: