RSS

Der grosse Frieden

Der grosse Frieden

10. Februar 2016

DER GROSSE FRIEDEN, BABAJI

Geliebte Menschen!

Ich bin auf die Erde gekommen, damit ich das größte Unglück von der Erde abwende! Ich bin auf die Erde gekommen, damit ich die Erde vor der Auslöschung bewahre! Ich bin auf die Erde gekommen, damit ich die, die es betrifft, in den Himmel geleite und die, die es betrifft, zu neuen Erfahrungen in der sichtbaren Welt verhelfe. 

Ich bin auf die Erde gekommen, damit ich den großen Frieden erschaffe und das Reich Gottes unter den Menschen etabliere!

An diesem Projekt seid ihr alle beteiligt. Als Schöpfer erschafft ihr die neue Welt mit. Ihr, die ihr in die Meisterschaft gelangt und die ihr den Dienst an Mutter Erde verinnerlicht habt, seid der gesunde Samen für den neuen Erdenboden.

Gottvertrauen und Gottesnähe

Ihr, die ihr Eigennutz und Egosucht überwunden und in das Friedensreich eingekehrt seid, seid die Träger des Lichts und die Verkünder der neuen Zeit; auch wenn ihr heute vielerorts mit Hohn bedacht, verlacht oder bekämpft werdet, so ist der Tag der Wahrheit nahe und euer Dienst wird noch vor dem Ende der Zeit von den Menschen als solcher erkannt werden.  Was ist von Bedeutung in diesen Tagen?

Gottvertrauen und Gottesnähe!

Wer sein Leben in die Hände Gottes legt, der wird es behalten und der wird aufsteigen in das Licht und zurückkehren in die Einheit allen Lebens. 

Damit diese Erde in den Schoß Gottes zurückgeführt werden kann, müssen zuerst einzelne Menschen in den Schoß Gottes zurückkehren; und das bedeutet, sich ganz auf Gott einzulassen und sein Leben Gott zu weihen – ganz auf Gott auszurichten.

Von welchem Gott ist hier die Rede? Von dem Einen, der ALLES-WAS-IST ist. Es gibt nur den Einen Gott, der sich jedem Menschen im Inneren offenbart!

Die von Menschen erschaffenen Götter stiften Verwirrung und die von den Priestern erschaffenen Gottes- und Lebensbilder erzeugen Unsicherheit. Somit gilt es heute die Einweihungen aus unterschiedlichen Quellen und Zeitepochen aufzulösen. Die Wege dahin wurden euch erschlossen, beschreitet sie, denn ein geklärtes Bewusstsein ist vom Licht durchwirkt und ist von allen Spuren, die in die Finsternis weisen, befreit. 

Gott teilt sich dir nicht durch einen Priester, sondern durch dein Innerstes mit.

Lausche Seinem Flüstern, das du in dir wahrnimmst, vertraue deiner eigenen Gottesanbindung und lenke deine ganze Kraft bei der Suche nach Gott nach innen. Die Suche im Außen ist vorüber; und so wie dich die fünf menschlichen Sinne Irdisches erfahren ließen, werden dich nun die spirituellen Sinne Göttliches schauen lassen. Öffne dich ganz, öffne dein Herz vollständig! Lass zu, dass sich dadurch dein Leben vollständig verwandelt. Halte an nichts fest, außer an der Gewissheit, dass Gott für alles sorgt, so du alles Gott hingibst.

Mit diesen Worten segne ich dich, der du unter meinem Dach Schutz suchst und in meiner Nähe Schutz gefunden hast. Ich bin gekommen, um dieser Welt ein neues Gesicht zu geben. Ich bin gekommen, um am Wendepunkt der Zeit das „Spiel“ zu drehen, damit das Licht den Sieg erringt und die Liebe die Regentschaft auf der neuen Erde antritt.

Ich bin gekommen, um Dich anzunehmen. 

Ein langer Frieden folgt auf diese Zeit und ewige Glückseligkeit in Gottes Reich auf Erden. 

Ich bin BABAJI

Aktuelles PDF sehr zu empfehlen! Die Vorboten (pdf) – Babaji  Einladung zur 74. Lichtlesung – Meister Kuthumi 


Hier sind 2 weitere aktuelle und zeitgemässe Botschaften von BABAJI obwohl sie vom September 2014 stammen. 

5. September 2014

IM OZEAN DER GNADE GOTTES – Teil I, BABAJI

Ich bin es,

BABAJI

Durch mich ist alles, in mir ist alles und aus mir fließt der lebendige Strom der Liebe, die nie versiegende Quelle der Gnade und das ewige Leben. Ich bin es, der dich hält und trägt, so du ermattest, ich bin es, der bei dir ist in jeder Stunde, ich bin es, der die Menschenherzen kennt, die Menschenseelen führt und des Menschen Wege unmerklich lenkt – bis alle in das Licht gefunden haben. Ich bin es, der die große Gnadenzeit Gottes verfügt hat, denn ich bin Alles-Was-Ist.

Geliebte Menschen!

Spannen wir nun einen Bogen, um die Geschehnisse dieser Gnadenzeit ins göttliche Licht zu rücken, heben wir die Schleier dort, wo sie den Blick auf die Wahrheit verdecken und geben wir uns nun dem Fluss des Schöpfers hin, so war und so ist es zu allen Zeiten und fern aller Begrenzungen, die diese Welt und die ihr Menschen zu erfahren hattet.

Die großen Umstellungen und Umbrüche sind wahrlich seit geraumer Zeit im Gange. Die Himmelskörper wechseln ihre Positionen oder vergehen in einem Augenblick, neue Sterne entstehen, neue Welten werden geboren und im Zentrum dieses Geschehens stehen diese Welt und der Mensch, der sich diese Welt, den Aufstiegsplaneten des Lichts, für sein Wachstum auserkoren hat. Alte, reife, wissende, von Karma befreite und zur göttlichen Liebe gereifte Seelen beherbergt diese Erde, und dies bis zum Ende der Zeit. Der Abschied der Meister von dieser Welt, jetzt am Ende der Zeit, wird von mir bekräftigt, jedoch der Abschied der „Großen Einen“ wird sich in der allerletzten Sequenz dieses Aufstiegs erfüllen.

Die „Großen Einen“

Wer sind die „Großen Einen“, wessen Abstammung sind sie und woher kamen sie auf diese Welt?

Der Himmel hat Vorsorge getragen, damit sich dieser Aufstieg erfüllt. Erfüllt, trotz aller Umstellungen, Anstrengungen und Widrigkeiten, die zu erwarten waren. Daher wurden auf diese Welt nicht nur alte und gereifte Seelen entsandt, sondern Schöpfergötter, die in viele Welten wirken, die viele dieser Welten selbst erschaffen haben und die durch einen relativ kurzen Inkarnationszyklus auf dieser Erde alle Erfahrungen mit den Begrenzungen dieser Welt in ihr Wesen aufgenommen haben. Diese Wesenheiten überragen in Kraft und Ausrichtung, in Licht und verwirklichter Liebe viele alten Seelen, denn den alten menschlichen Seelen ist anderes vorbehalten, wovon ich euch anschließend Kenntnis bringe.

Die „Großen Einen“ haben sich entschlossen, auf die Erde zu steigen, einen Körper anzunehmen und ein Leben als Mensch unter Menschen zu „ertragen“, denn wahrlich: für diese Seelen ist dieser Dienst die Krönung aller Erfahrungen, denn wer sich seiner grenzenlosen Schöpferkraft bewusst ist und dennoch auf dieser begrenzten Welt im Dienste steht, der fügt seinem Bewusstsein neue Dimensionen hinzu und steigt, nach getaner Arbeit, wahrlich auf zu Gott und geht ein in die Quelle allen Seins.

Die „Großen Einen“ sind durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

1.) Sie erfahren die Schwierigkeiten und Begrenzungen dieser Ebene als besonders schmerzvoll.

2.) Sie können diesem Leben der Begrenzungen – im vergänglichen Glück oder im vergänglichen Unglück – absolut nichts abgewinnen.

3.) Sie wissen genau um ihre Aufträge und sie erfüllen diese in einmaliger Hingabe an die Quelle allen Seins.

4.) Sie lieben, und deren Liebe ist nicht von dieser Welt; fern des Mitleides, reines liebendes Mitgefühl mit allem Leben. Sie lieben wie eine klare Quelle, die sich unschuldig einen Weg ins Tal sucht und dabei jeden Stein und jedes Hindernis in Liebe annimmt und in den weiteren Verlauf des Flusses integriert.

5.) Sie sehen das Schicksal dieser Menschheit und das Schicksal dieser Welt vor ihrem inneren Auge; und trotz dieser Unausweichlichkeit kennen die „Großen Einen“ die tieferen Zusammenhänge, den Sinn und die Logik allen Lebens. 

Die „Großen Einen“ waren die ersten auf dieser Welt und werden die letzten sein, die diese Welt verlassen. 

Lange nachdem die alten Seelen entrückt wurden und nachdem sie Erleuchtung erlangt haben.

Und die „großen Einen“ sind es, die in der letzten Phase dieser Transformation und bis zur Erhebung mit vielen Kräften aus der unsichtbaren Welt das Gleichgewicht auf dieser Erde erhalten, damit sich erfüllt, was euch angekündigt ist. Dieser Dienst beschreibt den Teil der göttlichen Gnade, der der Menschheit direkt durch diese Seelen zufließt. Es ist die Gnade der Menschen für die Menschen, göttlich und menschlich zugleich, unbegrenzt und dennoch durch die begrenzte Welt der Menschheit übermittelt.

Alte Seelen

Die Aufgaben der meisten alten Seelen sind auf dieser Welt beendet, jedoch für diese Welt gibt es noch genug zu tun. Das bedeutet, nach der eigenen Vervollkommnung werden weitere Gnadenfelder gegeben, und aus der für diese Welt unsichtbaren Ebene werden die alten Seelen wirken und zum Wachstum dieser und vieler Welten beitragen. Niemand kann einen Prozess der Klärung so gut fördern wie eine gereifte und vollendete Seele, die die Schwingungs-Tiefebenen durchschritten hat.

Viele dieser Seelen haben jedoch durch viele Erfahrungen und durch zumeist sehr lange Inkarnationszyklen ihren Anteil an dieser Zeit erfüllt und sie werden erhoben und nun auf die Rolle eines unbegrenzten Schöpfergottes vorbereitet. Eine Rolle, die die „großen Einen“ bereits in ihrem Bewusstsein vollständig integriert haben und der sie sich vollends bewusst sind.

Darin unterscheiden sich diese alten Seelen von den Seelen der „Großen Einen“, und dennoch gibt es nichts, was diese Ebene der Liebe trennt; schließlich sind beide Gruppen durch das Allwissen, durch die Allliebe und durch den unabdingbaren Willen, ihre Aufträge auf dieser Welt bis zur Stunde der Wahrheit zu erfüllen, verbunden.

Durchschauen und verändern

Vor Jahrzehnten begann sich diese Welt zielbewusst in das Licht zu drehen und die Lichtkrieger der ersten und letzten Stunden, allesamt alte Seelen und manche als die „Großen Einen“, erwachten in ihre Aufträge. Seither ist diese Welt bereits maßgeblich und unumkehrbar verändert. Der Wandel ist offensichtlich und erreicht in diesen Tagen eine neue Dimension.

Die größte Herausforderung bestand darin, die innere Anbindung und die innere Ausrichtung an die Quelle allen Seins unter allen Umständen aufrechtzuerhalten; sich nicht verwirren zu lassen, um sich nicht zu verirren. Denn die dunkle Macht dieser Raumzeit begegnete diesem Entschluss der Menschheit, die den Aufstieg wählte, mit jedem nur möglichen Widerstand, bediente sich dabei jeden Mittels und vor allem der Hinterlist.

Durch elektromagnetische Felder wurden Schwingungsmuster erzeugt, die die Menschen versklavten und konsequent in der tiefen Angstschwingung hielten. Und Angst blockiert alles, während Liebe alles im Fluss und am Leben erhält. Die Manipulationen der Menschheit erreichten wahrlich planetare Ausmaße und so wurde ein jeder Menschen äußert gefordert und in jeder Hinsicht, Tag für Tag, mit unzumutbaren Wirklichkeiten der Raumzeit konfrontiert, die es a.) zu durchschauen und b.) zu verändern galt.

Und das habt ihr, von denen hier die Rede ist, getan – und mehr noch, viel mehr noch.

Neue Wirklichkeit existiert!

Ihr seid dabei, jeden Moment diese Wirklichkeit auch weiterhin zu verändern! Auch wenn euch diese Wirklichkeit heute immer noch wenig attraktiv erscheinen mag, so verändert ihr diese in jeder Sekunde und das zum Wohle dieser Welt! 

Ihr seid die tatsächlichen Erbauer der neuen Welt, da ihr durch eure lichtvollen Impulse eine neue Welt erschafft.

Diese Tatsache ist euch längst vertraut, jedoch was ihr gerne unterschätzt, ist die Tatsache, dass es euch bereits gelungen ist, eine neue Wirklichkeit zu erschaffen – längst schon. Das bedeutet, diese scheinbare Wirklichkeit, die euch aktuell noch auf dieser Welt durch unterschiedliche und noch immer flächendeckende Manipulationsmechanismen erreicht, befindet sich auf einer Parallelwelt, die mit der neuen Welt, die bereits in euch selbst und in der Galaxie verankert ist, nichts zu tun hat.

Stellt euch eine Bühne und den Zuschauerraum vor. Während auf der Bühne sichtbar für alle Zuseher das Stück aufgeführt wird, entzieht sich dem Auditorium, dass hinter der Bühne die neue Szene bereits gestellt ist. Und sobald sich der Vorhang für einen Moment senkt, um sich daraufhin wieder zu heben, ist wie aus dem Nichts die neue Szene aufbereitet und für alle sichtbar. Und das ist der Augenblick, in dem die alte Szene vergessen ist.

Ein leichter und sehr transparenter Schleier trennt die zwei Welten: Die lichtvolle Welt – die ihr bereits erschaffen habt und die nur darauf wartet, all-einige Bühne zu werden – von der lichtarmen Welt – die den letzten Akt auf der Bühne, die sie ewig zu beherrschen schien, nun vollendet. 

Wichtig ist, das Begreifen der Tatsache, dass ihr die neue Erde bereits kreiert und erschaffen habt und diese nicht erst erschaffen müsst!

Denn eure planetare Arbeit in diesem Bereich ist getan, und das heißt, dass ihr als Baumeister der neuen Erde diese erbaut habt.

So euch verkündet wird, bis zu eurer schließlichen Verklärung ist dennoch „noch zu tun“, bedeutet dies, das Energiekleid sauber zu halten, die Reinigungsarbeiten in seinem Wesen unbeeindruckt von den zeitlichen „Verschiebungen“ fortzusetzen und jede sich unerlaubter Weise einmengende Energie zu entfernen.

Warum ist diese bereits erbaute Welt noch nicht sichtbar? Da sich jede Illusion so lange hält, bis sie von der Wirklichkeit abgelöst wird. Und in diesem Falle zieht dies auch ein komisches Ereignis mit sich.

Das „Drehen der Bühne“ bedeutet die magnetische Veränderung der lebendigen Mutter allen Lebens, oben wird unten und die Sonne geht im Westen auf.

Dieser Moment der Gnade Gottes bringt hervor, was durch die „Großen Einen“ und durch die „Alten Seelen“ erschaffen wurde; lässt die Welt des Lichts auferstehen und lässt euch die Ankunft in den Kristallstädten dieser und anderer Welten feiern.

Freude und Glückseligkeit erwarten euch in diesen nahen Tagen.

Somit gelangen wir zum Abschluss dieses ersten Teiles der Frohen Botschaft, die diese einmalige Gnadenzeit der Menschheit beschreibt.

Die neue Welt steht bereit, während die alte Welt in die Kulissen verschoben wird. Und der Dreh- und Angelpunkt dieses Momentes in der Zeit sind die „Großen Einen“, die bis in die letzte Sequenz, wachsam und unbeeindruckt von Momentaufnahmen der Zeit, dieser vergehenden Welt den Weg zur Auflösung ebnen und der neuen Welt den Weg des Hervortretens bereiten.

Das Wesen der Gnade

Diese Gnade sucht ihresgleichen in der Schöpfung, und somit erfüllt sich an und durch die Menschen das Wesen der göttlichen Gnade, das da ist: für jedes Leben vollkommene Bedingungen für das Wachstum zu erschaffen! Darin äußert sich die göttliche Gnade. Gnade ist also nicht nur das Wunder, das sich ereignet, so ihr es am wenigsten erwartet, sondern Gnade ist Gottes Verfügung, jedem Leben exakt die Bedingungen für sein Wachstums zu bieten, die es für das Wachstum auch benötigt.

Und dieser göttlichen Gnade tun es die hohen Seelen dieser Welt gleich, denn indem sie die Welt der Illusionen auf Menschenbeinen durchmessen, ermöglichen sie durch ihre Liebe Wachstum, und dieses wird den unbewussten Menschen bis zum Ende der Zeit von den „Großen Einen“ und von Gott gewährt.

Große Hingabe und bedingungslose Liebe ermöglichen dies, und ihr Lichtkrieger der ersten und letzten Stunden, ihr, die ihr „alte Seelen“ seid, seid erfüllt davon. 

Die Zeit der Verwerfungen ist für die, die in sich selbst die Klarheit erlangt, das Leben erschaffen und die Liebe etabliert haben, um.

Hinter dem Schleier bricht das göttliche Licht sichtbar hervor und es durchdringt alle Ebenen. Es offenbart sich die von euch erschaffene und in die Wirklichkeit geatmete neue Welt; vollendet und bereit, um sich von dieser Galaxie zu lösen und einzugehen in das Licht: mit euch, die ihr erfüllt habt, mit euch, die ihr auserkoren seid, mit Dir, der Du angekommen bist.

Das Jetzt verstehen

Wer das Jetzt versteht, hat alles verstanden, wem sich das Jetzt entzieht, der vermag die Ereignisse dieser Welt kaum zu deuten. Denn im Verständnis der Gleichzeitigkeit allen Lebens und all eurer Leben liegt der Schlüssel für diese so wie für alle Zeiten und darüber hinaus. Die Ewigkeit hat weder Anfang noch Ende und dahin kehrt ihr zurück, da ihr selbst weder Anfang habt noch Ende.

Die, die es wissen, sind gesegnet, da sie dieser Welt bis zum letzten aller Tage den tiefen Sinn abringen.

Aufstieg und Abstieg vieler Welten ereignen sich im Jetzt. Ist das erkannt, endet das Warten auf den Aufstieg, dann endet dies JETZT.

Hast du verstanden, mein Kind?

Wie sehr ich dich liebe.

BABAJI 

Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle am Lichtweltportal veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.

Leben, Band I (Printbuch) – JAHN J KASSL: 

http://www.lichtweltverlag.com/de/angebote/buecher/leben-band-i/index.php


7. September 2014

IM OZEAN DER GNADE GOTTES – Teil II, BABAJI

Ich bin mitten unter euch!

Ich bin die Allgegenwart Gottes!

Ich bin der Weg, das Leben und die Liebe!

Ich bin BABAJI

Geliebte Kinder!

Wahrlich: das seid ihr über alle Maßen und in jeder Zelle, da ihr aus mir hervorgegangen seid. Meine Liebe zu euch ist grenzenlos, meine Liebe zu euch ist bedingungslos, meine Liebe zu euch ist unermesslich.

An dieser Wahrheit könnt ihr jetzt und in jedem Moment eures Lebens teilhaben; so ihr bereit seid, auf meinen Schwingen aufzusteigen in die Himmel.

Und es ist der Aufstieg, der in diesen Tagen bei allen Wissenden das bestimmende Thema ist. Und es sind die Vorbereitungen für diesen großen Tag der Gnade Gottes, die es bis zuletzt gewissenhaft und unermüdlich zu bewerkstelligen gilt.

Ich sprach euch vom „Jetzt“, vom Begreifen dieser Wirklichkeit. Und in der Tat, darauf kommt es in diesen Tagen an, denn für mich sind 1 Million Jahre, 1 Milliarde Jahre oder 1 Billion an Jahren in der Raumzeit nur ein Augenblick. Ein Mysterium für einen menschlichen Geist und diesem Mysterium kommt ihr jetzt näher und näher, bis ihr begriffen und erfahren habt, dass alles gleichzeitig und zugleich fern jeder Zeit geschieht, existiert und lebt.

Transformation betreiben, Frieden schließen

In diesem Tagen der Zeit gilt es für die, die sich für ihre Himmelfahrt bereithalten, vor allem zweierlei zu beachten:

1.) die eigene Transformation konsequent und mutig fortzusetzen, da ein verschmutztes Wesen das Erbe des Lichts nicht antreten kann.

2.) sich mit dieser Welt zu versöhnen. Das bedeutet, mit allem Frieden zu schließen, ohne dabei in die Untätigkeit abzugleiten.

Eifersucht und Hass tilgen

Viele Menschenherzen sind immer noch voller Neid, Eifersucht und auch voller Hass! Das ist auch bei jenen, die sich auf dem Lichtweg wähnen, weitverbreitet. Denn unter den halberwachten Lichtkriegern herrscht Missgunst. Diesen untragbaren Zustand gilt es zu entfernen und auszumerzen, und dass, indem ihr mutig an diese Themen herangeht. Womit wir bei der zentralen Wahrheit und Notwendigkeit dieser Botschaft angelangt sind.

Bestandsaufnahme eures Lebens 

Ich fordere euch auf, eine wahrhaftige Bestandsaufnahme eures Lebens jetzt zu tätigen!

Erkennt eure Macht und erkennt eure Ohnmacht, erkennt euer Licht und stellt euch eurem Schatten.

Viele Lichtkrieger haben von sich selbst immer noch eine absolut mangelhafte Wahrnehmung. Manche meinen allein durch das Wiederholen eines Licht-und-Liebe-Mantras sei alles getan und sie vermeiden es, dahin zu blicken, wo sich das Licht und die Liebe in ihrem Wesen noch nicht ausgebreitet haben. Andere wiederum stellen ihr Licht weiterhin unter den Scheffel und verleugnen somit ihre Wirklichkeit. 

Beginnt mit eurer ganz „persönlichen Bestandsaufnahme“ eures Wesens! Heute noch.

Denn am Ende dieses Vorganges werdet ihr erkennen, dass es nur eine Furcht gab: eure Angst vor eurem eigenen Licht, vor eurer eigenen Kraft und vor eurem Allwissen. Eifersucht oder Hass zu entfernen bedeutet, Macht zu erlangen. Und davor fürchten sich viele Menschenkinder, da sie in vielen ihrer Leben auf dieser Erde ihre Macht missbraucht haben.

Göttliche Verfügung

So komme ich mit einem großen Geschenk zu euch: 

Ich verfüge hiermit, dass jedes Menschenkind, das sich mir wiederholt anvertraut und zu bedingungsloser Klärungsarbeit bereit ist, von diesen alten und mächtigen Blockaden und karmischen Bindungen befreit ist.

Erlösung ist jetzt. Jetzt ist die Zeit der Gnade. Allen Menschen, die ihren Wandel gewissenhaft, mutig und bedingungslos betreiben, mache ich dieses Geschenk. Für „Transformations-Touristen“ ist Babaji nicht zuständig, obwohl sich auch diese Menschenkinder in meiner Obhut befinden.

In diesen Tagen geht es darum, alles und vor allem euch selbst, wirklich anzunehmen. Sofort erkennt ihr, dass es auf diesem Gebiet noch sehr viel zu erlösen gibt. Die Arbeit geht euch solcher Art nicht aus und für das Warten auf euren Aufstieg bleibt keine Zeit mehr, da ihr mit der eigenen Erkenntnisarbeit vollends ausgelastet seid.

Warum jedoch sprechen wir sehr häufig davon, dass der Aufstieg „bald“ kommt, „unmittelbar bevorsteht“ und dergleichen mehr?

1.) Da es in der Tat wahr ist. Wer das Jetzt begreift, der versteht das.

2.) Damit ihr ständig mit der Aufstiegsschwingung in Berührung kommt.

Dazu dienen alle Botschaften des Lichts. Diese breiten sich so wie jede „Heilige Schrift“ in einem Menschenherzen aus:

a.) durch das Lesen erfolgt die erste Berührung mit dem Göttlichen.

b.) durch die Meditation über das Gelesene wird dies verankert.

c.) danach folgen die Taten und Handlungen, die dieser Handschrift zugrunde liegen.

Das bedeutet, bis aus einem „Lichtwesen“ ein wahrer „Lichtkrieger“ wird, braucht es Zeit. Und aktuell befinden sich viele hoch veranlagte Menschen in der Phase der Integration der Lichtbotschaften.

Noch ist deren Leben, noch ist deren Alltag kein exaktes Spiegelbild der Schwingung, die durch die „Heiligen Schriften“ vermittelt wird.

Das bedeutet, das Halten der hohen Lichtschwingung ist das Erfordernis dieser Tage und indem wir euch alle Potenziale und eure Verknüpfungen mit diesen darbieten, bleibt ihr angebunden und ihr bezieht Kraft daraus, so ihr entkräftet seid, ihr fasst Mut, so ihr mutlos zu werden droht.

Gnadenzeit dauert an!

Die große Gnadenzeit des Schöpfers ist im Gange. Für jeden Menschen werden Gelegenheiten zur Verwandlung erschaffen; unbegrenzt und wahrlich unerschöpflich. Diese Gnadenzeit dauert noch an und bringt unentwegt neue Gnadenfelder hervor. Eine wahrlich große und einmalige Zeit. Und während ihr an eurer Selbstheilung arbeitet, verändert sich diese Welt und ihr werdet Tag für Tag erhoben, bis ihr entrückt seid. Denn wahr ist:  Jeder geheilte Mensch dient der lebendigen Mutter Erde mehr als jede Initiative, die den Anspruch erhebt, die Erde heilen zu wollen.

Bedeutung der Selbstheilung 

An erster Stelle steht immer die Selbstheilung! An erster Stelle stehst immer DU. DU, der du diesen Worten aus der Schwingung und des Lichts des Allmächtigen folgst. Glaubt niemals, ihr wäret „egoistisch“, so ihr eure eigenen Angelegenheiten regelt und klärt. Ein Egoist und Ignorant ist der, der sich selbst vernachlässigt, da solch ein Mensch der ganzen Welt zur Last fällt.

Habt ihr das verstanden?

Revolution des Geistes

Zur aktuellen Tagesqualität auf dieser Welt gilt es wie folgt kundzumachen:

1.) Die große Revolution, von der ich immer wieder spreche, ist im Gange. Es ist die Revolution, die ohne Waffen auskommt. Auch wenn die Fortschritte für manchen gering erscheinen, so ist es eine Tatsache: Die Revolution des menschlichen Geistes hat diese Welt erfasst. Die Eckpfeiler der alten Welt, die ihr zu stürzen gekommen seid, brechen ein und fallen in sich zusammen – in diesen Tagen.

2.) Unsere Revolution bedarf nur eines Mediums: des Geistes, der erkennt. Kraft dieser Erkenntnis muss sich alles Niederschwingende auflösen. Und auch dieser Vorgang ist längst im Gange.

Ich sage euch: Babaji und die Lichtkräfte des Himmels geben sich durch ihren allgegenwärtigen Geist der Menschheit zu erkennen. Ein ausgesprochenes Wort von mir besitzt mehr „Sprengkraft“ als alle

Waffen dieser Welt. Ein Wort des Einen und das Leben hat sich erfüllt: für die, die diese Erfüllung wirklich anstreben.

Schlusswort

Abschließend erinnere ich euch daran, weiterhin und tagtäglich an eurer eigenen Vervollkommnung zu schmieden, bis ihr vollendet seid. Nichts und niemand sind heute wichtiger als du selbst! Du selbst, mein Kind!

Gebt euch mit Halbwahrheiten, Halbwissen, Halberleuchtung nicht länger zufrieden. Alles liegt bereit: unbegrenzte Fülle und göttliche Erkenntnis. Seid bereit für Alles, alles zu geben.

Babaji verkündet euch das Ende einer langen Reise. Und ich bin es, der die letzten Schritte eines jeden Menschen fördert, begleitet und mit Kraft anreichert, damit sich erfüllt, worauf du wartest. 

Die Welt verändert ihren Lauf, da sich der Mensch gewandelt hat! Ein Tag wie Millionen Jahre und aus der Ewigkeit ertönt der Ruf des Herrn: Willkommen zu Hause, willkommen im Licht! Es ist vollbracht, du bist vollendet.

Wie sehr ich diese Welt liebe.

Wie sehr ich dich liebe.

BABAJI

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: