RSS

Kraftplatz Guscha

Der Guscha Kraftplatz

Guscha-007

Eine Bilder Reportage zu einem kleinen Paradies, als Raum der Liebe und der Heilung.

Der Garten der Liebe

 

Guscha Garten (2)Der Garten der Guscha liegt in einer Absenkung von 1,2 Metern. Hier wurde um ca. 1860 der Aushub benutz um des Bahngelände aufzuschütten, das gleich hinter dem Weiher beginnt. So gleicht der Garten einem Schoss, wo auch das stille Wasser des Weihers liegt. Wie mit allen Gärten sind auch hier die Jahreszeiten mit beteiligt an der enormen Veränderung in Form und Ausstrahlung. Im folgenden präsentieren die Bilder eine reiche Vielfalt an Guscha Romantik. Für mich ist der Garten meine äusserste Haut, ein Teil von mir, der in Verbindung zu meinen persönlichen Veränderungen und Wachstum steht. 1950 bin ich hier angekommen und seit dieser Zeit sind wir die wohl

Der Weiher

Guscha Garten (1)

Der Weiher ist eine weitere Einmaligkeit und erschafft eine geheimnisvolle Idylle, zusammen mit der teils wilden Natur, die ihn umgibt. An der Veränderung des Weihers und seiner Bewohner lassen sich sehr gut die Zeitlichen Themen ablesen, denn wie heisst es doch: Stille Wasser gründen tief.

Die Weide

WP_20160319_16_22_38_Pro

Auffallend in ihrer Stattlichkeit und Grösse ist die Hängeweide, die auch als die Trauerweide bekannt ist. Allerdings trauert dieser Baum nicht, den er hat ca. 40 cm unter sich, für sein riesiges Wurzelweck das Grundwasser. Die Weide wurde von meinem Vater 1960 in der Mitte des Gartens gepflanzt. Auf jeden Fall bringt sie jede/n Baum-Liebhaber/in zum schwärmen, so auch jeden Kraft und Heil Suchenden. Bei ihr findet man die Geborgenheit, Kraft und Entspannung…

Die Spirale

Guscha Spirale (3)

Die grosse Rasen-Spirale mähe ich seit 1999 von Innen nach Aussen. In den vielen Jahren hat sie ihr Gesicht immer wieder verändert, den Jahreszeiten entsprechend. Ihre Vielfalt ist in den unterschiedlichsten Bildern dokumentiert.

Das Gartenhaus

Gartenhaus Guscha (27)

Zwei Hühnerställe aus der alten Zeit haben das Bauvolumen für das Gartenhaus bestimmt. Zur gleichen Zeit, 2007 wie die drei grossen Gebäude gegenüber der Strasse, habe ich das Gartenhaus gebaut und die Hühnerställe abgerissen. 

Die Galerie

Guscha Galerie (1)

Die Galerie ist 2011 geboren. Ein Umbau hat es ermöglicht, den Logistikraum zur Strasse hin zu nutzen. So liegen Galerie und Kursraum neben einander. Skulpturen, Bilder und Kristalle präsentieren sich jetzt in einem neuen Umfeld, das für sie geschaffen wurde.

Der Kursraum

Kursraum Guscha (1)

Der Kursraum ist reich von Geschichten. Aller Art von Anlässe können hier abgehalten werden. Als Atelier dient er zum Malen, Tanzen, Gruppenarbeit und dem Musizieren. Zu den kalten und nassen Jahreszeiten bietet er einen wichtigen Raum, nach dem Motto: Wenn das Wetter es erlaubt, dann draussen, wenn nicht, dann drinnen.

Der Schwitzhüttenplatz

Sommer-2015-112

Der Schwitzhüttenplatz ist ein Raum für sich, eingebettet zwischen Bäumen und dem Bächlein, dem Abfluss des Weihers. Dieser Raum musste zuerst geschaffen werden, was mit einer Entsorgung von Altlasten einher ging. Dadurch ist eine neue Zwischenebene entstanden, was dem Platz gerecht wird. Schwitzhütten finden idealerweise in der Zwischenwelt statt, dem Nagual. Viele Jahre hatten meine Schwester Johanna und ich einen gemeinsamen Platz mit vier Hütten. Nach der Erbteilung hat sie ihren und ich den meinen Platz geschaffen, mit je 4 Hütten. So stehen 8 Hütten in unmittelbarer Nähe zu einander und in beiden werden eigenständige Zeremonien zelebriert.

Die Schmiede

DSCN3820

Ein weiteres Herzstück ist die Schmiede. Die Esse, der Amboss und die drei Luftschmiedehämmer sind die erforderlichen Werkzeuge um Skulpturen schmieden. 1969 habe ich meine erste Bronze Skulptur geschmiedet. So habe ich in den weiteren Jahren das Schmieden von Bronze als Autodidakt gelernt und es 45 Jahre als eine meiner Hauptberufungen genutzt. Leider bin ich der einzige, der diese Kunst betreibt, das Schmieden von Bronze.

 

2 Antworten zu “Kraftplatz Guscha

  1. Elisabeth Hain

    26. Mai 2016 at 20:33

    Sieht sehr einladend aus!..ist dies in Österreich, Deutschland oder in der Schweiz?
    ..vielleicht gibt´s ein nettes Sommerfest dort?!..Ich komme von Wien..

    Elisabeth Hain…“die weise Feder im Weltall“…
    (Spirituelle Seidenmalerei,ect..) facebook

    Gefällt mir

     
  2. aleksandra bogic

    26. Mai 2016 at 20:42

    oh ja die guscha – ein wunderbarer ort – zum verweilen und sein – einfach freiden haben! Vielen Dank für jedes mal gastfreundschaft und behahlichkeit-fast ein bischen zu hause sein!!
    ich trage euch im herzen mit mir .

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: