RSS

Die 22 Arkanas

Die 22 Arkanas

Die 22 grossen ARKANAS – Die Reise des Helden.

Die Manipulation der Großen Arkanas 1 – 22 

Die ältesten Bausteine des Lebens werden symbolisch von den 22 großen Arkanas gehalten. Sie zeigen den Weg, der durch die Täler der Finsternis führt – zurück ins Licht. Es ist die immer wiederkehrende Geschichte des Helden, der alle Herausforderungen des Lebens gemeistert hat. Seine Entwicklung führte ihn durch alle Erfahrungen, die ihm das Leben stellte, zurück zu seinem Ursprung der 22 – der Zahl des Meisters. So wird der Held auch zum Narren, dem Hejoka, der das Spiel gemeistert hat und nun zu einem treuen Begleiter für jeden „Reisenden“ wird.

Das XULTUN-Tarot der Schildkröteninsel beinhaltet 22 Bilder der großen Arkanas. Sie halten nach wie vor die alte Symbolkraft des ursprünglichen Wissens. Leider kann man dies von allen neuzeitlichen Tarot Karten nicht sagen. Alle wurden sie den eigenen Bedürfnissen angepasst, die den ursprünglichen Zweck – den Weg ins Licht zu finden – völlig entgegen wirken. Diese Manipulationen sind offensichtlich und verfolgen nur einen Zweck: Dich in die Irre zu führen! Viele Jahre habe ich die neuzeitlichen Tarot Karten benutzt und nie habe ich wirklich den Zugang zu ihnen gefunden – warum? Bereits die 1. Karte gibt die Antwort. Sie wurde vom Magier besetzt und hat damit dem Lehrling seinen angestammten Platz genommen. Es kann nur der Lehrling sein der die Reise über die 22 großen Arkanas antritt, um vom Leben das zu lernen, was ihn nach Hause ins Licht führt. Der Magier blockiert diesen Zugang und wie das Wort schon aussagt, ist der Gang zu – alle Öffnungen verschlossen.

Ursprünglich sind Zahlen in Punkten und Strichen „geschrieben“ worden. Ein Punkt gleich 1, ein langer Strich gleich 5. So ist die „Zusammensetzung“ einer Zahl immer in Verbindung mit ihrem möglichen „Inhalt“. Fünf entsteht aus 1 und 4 sowie 2 und 3. Dadurch wird der Aufbau, oder die Beseelung einer Zahl sehr bedeutungsvoll. Damit zu spielen, öffnet den tieferen Zusammenhang ihres Aufbaus, um sie untereinander zu verstehen. Welche Magie die Zahlen auf uns ausüben, kann an allen Medizin Räder erkannt und verstanden werden. Im alten Wissen von Yin und Yang – Frau und Mann sind die Wirkungen der lebendigen Zahlen ersichtlich.

So bilden die großen ARKANAS die Archetypen des Zahlensystems. Unzählige Tarot Karten -Typen haben den Markt überschwemmt und zeigen eine Vielfalt von Deutungen. Alle wurden sie den eigenen Bedürfnissen angepasst, sodass das ursprüngliche Wissen mit dunkel magischen Kräften belegt wurde. Diese Blockierung werde ich im folgenden Text abhandeln und kann damit jedem Kartenleger eine neue Ausrichtung möglich machen.

Das Wissen des XULTUN-Tarots wurde von den Schamanen über lange Zeiträume gehütet. So ist das schamanische Wissen der Twistet Hair ein geheimes Wissen, das erst Ende der 80iger Jahre freigegeben wurde. Ursprünglich stammt es aus der Hochkultur von Lemurien und dem Zeitalter Mu. Vergleicht man die ursprünglichen mit den heutigen Bezeichnungen der Karten, werden erstaunliche Unterschiede sichtbar, die sehr bedeutungsvoll sind, da sie uns Einlass in dieses Wissen ermöglichen oder dies verhindern!

  1. So steht für die erste Arkana die Zahl Eins (entspricht einem Punkt), der Magier. Diese Benennung verschliesst für jeden Nichtmagier den Eingang zum Tarot System. Niemand findet den Einstieg durch den Magier. Es geht ja darum, die Magie zuerst zu lernen, indem wir die Schritte Eins bis Neun durchwandern. Dann erst erreichen wir die Neun, den Magier. Das schamanische Wissen stellt den LEHRLING an die erste Stelle, was uns allen ermöglicht, den Eingang zu den Arkanas zu finden, um mit ihnen unterwegs zu sein und von ihnen zu lernen.
  2. Die Hohe Priesterin, Die grosse Mutter oder auch als Die Päpstin benannt, also die zweite Karte (zwei Punkte), sollte die Mondgöttin beinhalten. Sie repräsentiert das 1zu9 Gesetz, was besagt, dass alles neun Schritte zu durchlaufen hat, bis zur Vollendung 10. Somit ist die Erd-Mutter (13) als Gebärmutter Planet in ihren Mondzyklen ein Neuner Planet, was die neun Monate Schwangerschaft der Mutter bis zur Geburt des Kindes belegt.
  3. Drei (drei Punkte) entspricht der Matriarchin, was unstimmig mit Herrscherin, Kaiserin oder Mutter übersetzt wird.
  4. Vier (vier Punkte) als Patriarch, wird fälschlicherweise dem Herrscher, dem Kaiser oder dem Vater gleichgestellt. Vier entspricht dem Herzraum, die Mitte, die die unteren drei Chakren mit den oberen drei Chakren verbindet.
  5. Fünf als Der Papst bezeichnet, manipuliert das alte, schamanische Wissen, das in fünf enthalten ist. Fünf (ein langer Strich) ist der Leopardenpriester, der Überbringer des geheimen, schamanischen Wissens als Schamane. Dieses Wissen öffnet den Eingang zur 5ten Dimension des Menschseins. Die dunkle Magie der Kardinäle haben hier massiv dagegen gearbeiten. Analog dazu: 2 Kreuze zur Versklavung der Menschheit.
  6. Sechs, die Liebenden, sind unverfälscht und repräsentieren unsere Ahnen in allen fünf Richtungen des Rades. Hier sind es auch die Geliebten, die Liebhaber und die Liebenden, die sich des Wortschatzes bedienen, der voll mit Wort Implantaten ist. Hierzu: Schmelztiegel des Aufstiegs und Wortimplantate – Vom Sklaven zum ICH BIN.
  7. Sieben, benannt als Wagen des Triumphes, ist DIE BLOCKADE schlechthin. Sieben ist die Karte der Freiheit, als Krieger und Kriegerin die Welt zu erfahren! Sie kommt der Türe unserer Lebenspyramide gleich, sodass wir eintreten können! Hier sind Verfügungen auszusprechen: Verfügungen – oder wer verfügt über mich.
  8. Acht entspricht der Unendlichkeitsschlaufe, wird aber mit Ausgleichung, Kraft, Gerechtigkeit und Überfluss bezeichnet. Die Acht ist die Karte der karmischen Muster unseres Ahnenerbes. Diese Muster zu verändern, bedeutet das Muster zu erkennen, das es umzuschreiben gilt – in ein helles, heilvolles Muster, das den Naturgesetzen zugrunde liegt. Karmische Muster verwandeln sich somit in dharmische Muster. 80 % unseres Menschseins betreffen und beinhalten unsere Muster.
  9. Neun, bezeichnet als Der Eremit, ist der Magier, der Himmel und Erde verbindet! Neun entspricht dem Chaos und der Choreographie, und repräsentiert die reine, unwandelbare göttliche Zahl. 20 % unseres Menschseins entsprechen der 9, den Mondzyklen von Chaos und der göttlichen Choreographie.
  10. Zehn wird mit dem Rad des Lebens, dem Rad des Schicksals, mit Glück oder als – Die Zeit benannt. Im schamanischen Wissen ist die Zehn die Vollendung der höchsten Möglichkeit – Abschluss der unteren Ebene des tonalen der 3ten und 4ten Dimension und Übergang zur 5ten Dimension im Nagual.
  11. Die 11 wird mit Lust, Schaffenskraft und Gerechtigkeit benannt. Im alten Wissen ist die 11 die angehende Meisterzahl, der Nagual Fokus, die ERINNERUNG an das Wissen der kosmischen Sexualität. Analog dazu: Wie lebe ich mein sexuelles Feuer?
  12. Die 12, Der Gehängte, bleibt sich gleich. Hier ist die Erwachte Erinnerung an die Nagual Substanz, das „Buch des Wissens“ gegeben.
  13. Die 13 ist die meist manipulierte und blockierte Karte. Sie ist die Schöpferkarte der Erd-Mutter, die durch Transformation Tod gibt und die Wiedergeburt ermöglicht. Ihr Name ist Tod, der neues Leben erschafft. Die 13 ist die wichtigste Zahl für alle magischen Handlungen, ob dunkel oder hell. Auch ist die 13 die Spirit Mutter aller Pflanzen, die Pflanzenmedizin. Hier wurde vom Patriarchat der Lobbyisten das Weibliche gebannt. Analog dazu: Das Lobby Tyrannen Rad.
  14. Die 14 wird mit dem Ausgleich, die Mässigkeit, die Kunst oder die Quelle assoziiert. Die alte Zuweisung entspricht dem Erd Vater, der Schönheitsbringer als Regenbogenkrieger. Er ist der Spiritvater aller Tiere, die Tiermedizin.
  15. Die 15 hat es mit der herkömmlichen Benennung mit: Der Teufel oder Der Dämon, weit gebracht. 15 ist das morphogenetische Feld aller 7,3 Milliarden Menschen als ein Seelen-Gefäss! Das es teuflische und dämonische Energien in diesem Feld gehabt hat und immer noch gibt, ist unumstritten. Dieses Energiefeld der Menschheit so zu benennen, ist hingegen pure Manipulation teuflischer Art, die das gesamte Energiefeld der Menschen gebannt hat. Analog dazu: Zum Teufel nochmal? und Die Last der Sklavenketten.
  16. Die 16 wird als der Turm dargestellt. Dieser bezeichnet, dass alles Irdische in sich zusammen stürzt, dann, wenn der Status der Aufgestiegenen Meisterschaft erreicht ist. 16 sind die Ahnen im Licht, die aufgestiegenen Meisterinnen und Meister.
  17. Die 17 ist dem Stern gewidmet, was identisch ist. In Erweiterung dazu, ist es der Visionär des Heiligen Traumes, der uns hier in diese 3D und 4D Ebene hinein geträumt hat, zu ergänzen.
  18. Die 18 ist dem Mond zugeordnet, was korrekt ist. Hier ist es wichtig zu wissen, dass unsere Akasha Chronik hier zu finden ist. Alle unsere Lebensbücher, die wir in all den vielen Leben geschrieben haben. So erhält die 18 den Namen Dharma und nicht mehr Karma! Analog dazu: Schwarze Magie ist Heilung.
  19. Die 19 wird als Die Sonne benannt. Die bedeutungsvolle Erweiterung ist, dass die 19 unsere Seele im Licht ist – unser erleuchtetes Selbst.
  20. Die 20 wird mit Das Gericht, Das Aeon oder mit, Die Beute, bezeichnet. Im Schamanismus ist die heilige 20 DAS GROSSE GEHEIMNIS, der Schöpfer von ALLEM WAS IST! Hier wurden uns die 20 Lehrer der Menschheit zur Seite gestellt, die uns in allen Bereichen des Lebens lehren.
  21. Die 21 wird mit, Die Welt oder Dem Universum, benannt. Die 21 ist unser blauer Planet, „die Planetin“ Mutter Erde, die die Spielwiese zur Verfügung stellt, damit die grossen Arkanas für uns als „Gärtner der Welten“ nutzbar sind und zur Anwendung kommen. Die 21 bildet die Spitze oder den obersten Stein der Aufstiegs-Pyramide.
  22. Der Narr als Null hat die Arkanas bereits durchwandert und trägt somit auch die Zahl 22 – das Durchwandern aller Arkanas hat ihn zum Meister gemacht, sodass die 22 zur Meisterzahl wird. Die 22 gilt als Wegkarte – der Narr als Begleiter durchs Labyrinth der Schatten.

Der Hunger der Seele und der spirituelle und der sexuelle Hunger bilden die Triebfeder, uns unermüdlich auf dem Pfad zu bewegen, bis wir die lichtvolle Nahrung für unser Seelen Wohl gefunden haben. So bieten uns die Tarot Symbole eine Navigation an, die uns dabei unterstützen. Für das Legen der Tarot Karten kann das Medizinrad, die fünf Schilde und die Aufstiegs Pyramide als Wegkarten gute Dienste leisten. Die 22 grossen Arkanas, die im Schamanismus die 20iger Zählweise des Sternenmädchenkreises genannt werden, sind die Essenz um den Brückenschlag von Tonal zu Nagual möglich zu machen. Analog dazu: Magie in Zahlen und Symbolen.

Geliebter Leser, geliebte Leserin, ich danke Dir herzlich für deine geschätzte Aufmerksamkeit und das Teilen und Weiterreichen Deiner gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse.

Mögen die Zahlen, die Sprache und die Symbole, den Klang als Stimme des Herzens zum Ausdruck bringen, sodass unser Verständnis und unsere achtsame Einfühlsamkeit zum Erwachen gebracht wird. Als Geliebte und Geliebter – als Liebhaber und Liebhaberin – so ist es!

Mit lichtvoller Umreichung

Change The World

 

5 Antworten zu “Die 22 Arkanas

  1. reinhard alexiewicz

    27. März 2015 at 16:25

    der magier einen zustand des potentials am beginn des weges – alles ist bereits vorhanden, doch so ist z.b. die knospe noch nicht geöffnet etc.
    die instrumente liegen auf dem tisch bereit, werden aber noch nicht verwendet.
    gruß ra

    Gefällt 1 Person

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: