RSS

Schamanismus und Kunst

Schamanismus und Kunst

Herzlich willkommen auf meinem neuen Blog. Mein Name ist Walter B. Probst (1950)

Als freischaffender Künstler habe ich mich eingehend in den letzten 45 Jahren mit meinen inneren Visionen beschäftigt. Geist in Materie zu verwandeln und Materie in Geist! Die Themen sind dieselben geblieben; Erwachen in der Erinnerung –  wer ich bin, woher ich komme und wohin ich gehe. Diese drei Fragen beschäftigen mich schon sehr, sehr lange und ermöglichen mir immer wieder passende Antworten darauf zu finden. So freut es mich meine Erfahrungen weiter zu reichen, mit dem Wunsch, Inspiration und Mut zu machen, sodass der eigene Weg im Vertrauen gegangen werden kann.

Um das notwendige Vertrauen zur Verfügung zu haben ist ein funktionierendes Wissen erforderlich, das dem Leben eine Richtung gibt. Seit 1993 bin ich mit dem alten schamanischen Wissen der Twistet Hairs unterwegs, das mir geholfen hat, Unheilbares zu heilen. Dieses Wissen ist mit meinem KörperWissen im Einklang, der als Resonanzkörper dem Buch des Lebens entspricht. So freut es mich, meine Erfahrungen weiter geben zu können zur Heilung der Kinder (in allen Erwachsenen) und der Mutter Erde, die unser aller Mutter ist.

Namaste Walter

Die Herkunft des alten schamanischen Wissens

Mein erstes fünf Tage Seminar das ich bei Harley Swift Deer Reagan 1993 gemacht habe, hat meinem weiteren Leben eine entscheidende Wende gebracht. Ich war fasziniert von seiner Begeisterung, schamanisches Wissen Seminarteilnehmern weiter zu geben. Energie geladen und kraftvoll war sein Auftreten und sein Wirken. Einer der wichtigsten Sätze für die Seminarteilnehmer war: „Glaubt ja nichts, sondern probiert es aus! Dann wisst ihr es, ob es für euch stimmt oder nicht. Dann kommt es aus euerem Körper-Wissen, dem Bauchgefühl“.

Wenn die Köpfe der Teilnehmer anfingen, nach stundenlangem Unterrichten zu „rauchen“, erinnerten Swift Deers Worte daran wie zugehört wird: „Höre mit deinem Bauch zu, d.h. gehe mit dem Gehörten schwanger und schau was nach gewisser Zeit in dir gekeimt hat. Wenn nichts mehr da ist, ist es auch ok. Aber lass den Kopf aus dem Spiel, denn du musst nichts verstehen“.

Diese Aussagen stehen im krassen Gegensatz zu den herkömmlichen Schulmethoden. Aus schamanischem Gesichtspunkt sind wir hier auf dieser Erde um uns zu Erinnern, ER INNEN. Lernen sich zu erinnern! Das immer gegenwärtige Buch ist unser Körper. Unser KörperWissen entspricht dem schamanischen Wissen. So hatte ich einige Jahre Gelegenheit, das alte Wissen auszuprobieren und zu praktizieren um heraus zu finden ob es funktioniert oder nicht. Oh ja, es funktioniert, weil es eben Wissen ist, nicht Glauben! 

Woher kommt dieses Wissen?

Swift Deer ist ein Twisted Hairs Elders (geflochtenes, verdrehtes Haar). Dieser Stammesübergreifende Ältestenrat bildet einen Wissenskreis aller Stammes Vertreter. Im Wesentlichen ist es eine Geheimgesellschaft, wo ein Zugang nicht so leicht möglich ist. Die Twisted Hairs Elders habe Anfang der 80iger Jahre beschlossen, einen kleinen Teil des alten schamanischen Wissens für die Allgemeinheit zugänglich zu machen. Der Grund: Viele Menschen wie auch die Mutter Erde mit ihren fünf Welten sind im Umbruch. Eine Zeit, in der funktionierendes Wissen mehr denn je gefragt wird.

Ich bin zutiefst Dankbar für das Wissen das ich von Harley Swift Deer erhalten habe. Am Sonnentanz, an seinen Seminaren, wie an der Sonnentanz Lodge im Winkel, wo ich viele Jahre ein und ausgegangen bin (1993 – 1999). Hier möchte ich auch meinen beiden schamanischen Lodge-Lehrern, Loon Schneider und Waheo König meinen herzlichen Dank aussprechen. Dank der schamanische Arbeiten in einem Kreis von Gleichgesinnten, konnte ich einiges an mir selbst erkennen und verändern.

Was beinhaltet dieses alte Wissen?

Der Sternenmädchenkreis bietet die Grundlage zu allen Medizinräder. In den vier kardinalen und den vier nonkardinalen Richtungen finden wir die 8 Spiegel der Selbstreflektion. Die hellen wie die dunklen. Das Leben ist ein Spiegelkabinett, das uns auffordert, eine acht-fältige Betrachtung der Dinge zu erschaffen. Wir leben in einer zyklischen und nicht linearen, ein-fältigen Welt. Es ist nicht das Leben, das uns zeigt was ist, sondern es ist unsere eigene, subjektive Wahrnehmung der Dinge, so, wie ich mich entscheide die Dinge zu sehen. Will ich also was ändern, muss ich es bei mir selber tun. Das kommt dem, der Kopf steht sehr nahe. Das Aussen wird sich für uns nie ändern!

Als schamanisch Lernender bin ich dauernd gefordert meine Haltung und meinen Stand zu prüfen und allenfalls zu verändern. In unserem Gepäck heben wir die sieben hellen und die sieben dunklen Pfeile, die es zu verstehen gilt. Das reiche RäderWissen vermittelt die Grundlage der heiligen Gesetze, die Welten der Mutter Erde und den richtigen Gebrauch der Energiechoreographie. Über die „Leiter“ oder die Lebenspyramide verstehen wir den menschlichen, blühenden Lebensbaum. In ihm erfahren wir unsere Wurzeln in einem ganzheitlichen Zusammenhang. Dieses Wissen nennt sich die „Süsse Medizin“, deshalb, weil es uns hilft unser Herzen zu heilen und Licht in unsere geschlossenen Symbole, unseren Schatten zu bringen. Sie lehrt uns die Sehnsucht des Herzens zu leben und uns wieder mit den Welten der Grossmutter Erde zu verbünden, um sich selber wieder als Mittelpunkt des Universums zu betrachten. Es gibt nur eine wahre Mitte oder Schnittstelle, über die wir alles wahrnehmen, unsere Bauchmitte. Hier bin ich mit allem verbunden.

Als Krieger oder Kriegerin unterwegs zu sein, erschafft ein unabhängiges, selbst verantwortendes Wirken, abgelöst vom dunklen Spiel, das Täter, Opfer und Retter als Energiedreieck lange genug gespielt haben. Selbstautonom, im eigenen Kreis der Kraft stehen und selbst Bestimmer sein, machen den Menschen zu einem balancierten Fünfer, einem wahren Menschen. Die „Süsse Medizin“ kennt den Hunger der Seele. Ihn nicht zu kennen lässt die Seele eintrocknen und verhungern. Ihn zu Leben hingegen kann zur grössten Erfüllung aber auch zur grossen Herausforderung deines Lebens werden. „Habe Mut und tue dass, was dir die grösste Freude und Begeisterung für dein Leben bereitet“, ist ein KriegerWahlSpruch.

Der Weg der „Süssen Medizin“ ist der zeremonielle Weg. Das macht es möglich, dieses Wissen zu praktizieren um es als Selbsterfahrung von Innen her zu verstehen. Denn alles was wir zum leben brauchen liegt in uns. Es ist die Kunst des Wissens, die mich selber, das Leben und andere heilt. Denn alles Leben ist heil und heilig.

Um die Tiefe und die grossen Zusammenhänge des schamanischen Wissens zu sehen, bietet das Rad der 8 grossen Kräfte eine eindrucksvolle Einsicht. Die Grundlagen dieser Kräfte stammen von den vier Rassen der Menschen und den vier großen Zivilisationen von Meihyun, Mu, Lemuria und Atlantis.


DIE EINLADUNG

von Oriah Mountain Dreamer (Kanandische Schriftstellerin)

Es interessiert mich nicht, womit du deinen Lebensunterhalt verdienst.
Ich möchte wissen, wonach du innerlich schreist
und ob du zu träumen wagst, der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt du bist.
Ich will wissen, ob du’s riskierst, wie eine Närrin, wie ein Narr auszusehen,
um deiner Liebe willen, um deiner Träume willen
und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen.
Ich will wissen, ob du den tiefsten Punkt deines eigenen Leids berührt hast,
ob du geöffnet worden bist von all dem Verrat,
oder ob du zusammengezogen und verschlossen bist
aus Angst vor weiterer Qual.

 Ich will wissen, ob du mit dem Schmerz – meinem oder deinem – dasitzen kannst,
ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern, oder ihn zu beseitigen.
Ich will wissen, ob du mit der Freude – meiner oder deiner – da sein kannst,
ob du mit Wildheit tanzen und dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst,
von der Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen,
ohne zur Vorsicht zu gemahnen, zu Vernunft
oder die Grenzen der Menschheit zu bedenken

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die du erzählst, wahr ist.
Ich will wissen, ob du jemanden enttäuschen kannst, um dir selber treu zu sein.
Ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst
und nicht deine eigene Seele verrätst.
Ich will wissen, ob du Schönheit sehen kannst,
auch wenn es nicht jeden Tag schön ist
und ob du dein Leben aus Gottes Gegenwart speisen kannst.
Ich will wissen, ob du mit dem Scheitern – meinem oder deinem – leben kannst
und trotz allem am Rande des Sees stehen bleibst
und zu dem Silber des Vollmondes rufst: «Ja!»

Es interessiert mich nicht zu erfahren, wo du lebst und wie viel Geld du hast.
Ich will wissen, ob du aufstehen kannst
nach einer Nacht von Trauer und Verzweiflung,
und tust, was für die Kinder getan werden muss.

Es interessiert mich nicht, wer du bist und wie du hergekommen bist.
Ich will wissen, ob du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst
und nicht davor zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem du studiert hast.
Ich will wissen, was dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.
Ich will wissen, ob du allein sein kannst und in den leeren Momenten
wirklich gern mit dir zusammen bist.

 

 

7 Antworten zu “Schamanismus und Kunst

  1. Renate

    26. Januar 2015 at 22:04

    vielen Dank für deine Lebensgeschichte – herzlichst Renate

    Gefällt 2 Personen

     
  2. Anna

    5. März 2015 at 16:50

    erstmal herzlichsten Dank dass du dein Wissen mit uns teilst
    schon lange war ich auf der Suche nach mehr Informationen von Twisted Hair, die du jetzt von Grund auf in einer für alle verständlichen Weise uns Schritt für Schritt näher bringst

    Ich würde mich sehr freuen wenn du uns mehr von deinem/Twisted Hair Wissen mit – teilst
    mit Umreichung

    Gefällt 4 Personen

     
  3. Friuedrich Zikes

    30. Dezember 2016 at 17:36

    Lieber Walter,
    vielen, herzlichen Dank für deine großartigen Beiträge über Schamanismus. Obwohl ich im Laufe meiner persönlichen Entwicklung immer mehr Einblicke in frühere Leben (auch als Schamane) erhielt, war eine derartige Zusammenschau bei mir nicht möglich.
    Vielen Dank an dich, deine Lehrer und deren Lehrer, dass ihr dieses wunderbare Wisssen auf dieser Ebene verankert habt.
    Alles Liebe Fr.

    Gefällt 1 Person

     
  4. Matika Sundahee

    27. Januar 2017 at 18:38

    Namaste´ die Tiefe deiner Seite ist unglaublich…und all das Wissen auch noch in Worten aus zu schreiben…kenne viele dieser Welten..du verbindest die Erde mit den Sternen…Aloha und Mahalo

    Gefällt 1 Person

     
  5. Emanuela

    10. Juni 2017 at 12:27

    Ich liebe diese „Einladung“, in ihr liegt alles verborgen, was offensichtlich ist ❤ … vielen Dank für deine tiefen und weisen Texte. Aho Emanuela

    Gefällt 1 Person

     
  6. Sabina Tschudi

    11. September 2017 at 18:22

    Lieber Walter, wir kennen uns von früher. Vielleicht macht es Sinn dass Du in Deinem Blog auch erwähnst, dass Du seit gut 20 Jahren nicht mehr in der Linie von SwiftDeer arbeitest, und dass daher Dein Dich berufen auf SwiftDeer doch etwas veraltet/verfehlt ist?

    Gefällt mir

     
    • probstart

      11. September 2017 at 19:49

      Liebe Sabine, ja, ich mag mich sehr gut an Dich erinnern, war eine spannende Zeit… bis 1999 war für mich SwiftDeer Lehrer und grosser Inspirator. Das ich von meinen Erfahrungen spreche ist für mich entscheidend… und das kann ich weiter geben. Ich hatte noch nie eine Linie ausser meinen eigenen Weg, den ich seit 47 als freischaffender Künstler gehe. So gebe ich meine Medizin an unsere Mitmenschen weiter im Sinne meiner Möglichkeiten… entsprechend dem aktuellen Zeitgeist… mit lichtvoller Umreichung Walter

      Gefällt mir

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s